Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Mein Sonntag im Revier: Werner Fahle über das Freundschaftsspiel FC Energie Cottbus gegen Sparta Prag - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Donnerstag, 18. Juli 2019 - 13:48 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Heiter
25°C
 

Anzeige

Mein Sonntag im Revier: Werner Fahle über das Freundschaftsspiel FC Energie Cottbus gegen Sparta Prag

28. Dezember 2018 | Von | Kategorie: Sonntag im Revier |

Ein Test, der unsere Jungs richtig fordern soll.

Mein Sonntag im Revier: Werner Fahle über das Freundschaftsspiel FC Energie Cottbus gegen Sparta Prag

FCE-Präsidiumsmitglied Werner Fahle (r.) freut sich auf ein spannendes Freundschaftsspiel am 12. Januar. Auch Cheftrainer Claus-Dieter Wollitz (m.) und Dr. Helmar Rendez (2.r.), Vorstandsvorsitzender LEAG (Premiumpartner des FCE), sind gespannt auf den Leistungsvergleich zwischen unserem sicher hochmotivierten Drittligisten und dem tschechischen Rekordmeister | Foto: FC Energie

Über das Freundschaftsspiel des FC Energie Cottbus gegen den tschechischen Rekordmeister Sparta Prag am 12. Januar 2019 sprechen wir mit FCE-Präsidiumsmitglied Werner Fahle.

Herr Fahle, was verbindet den FCE, die LEAG und den AC Sparta Prag?
Werner Fahle: Zunächst einmal ist die LEAG einer unserer Premiumpartner beim FC Energie und somit einer der wichtigen und strategischen Sponsoren. Etwas vereinfacht formuliert, ist der Eigentümer der LEAG zugleich auch Präsident und Eigentümer des AC Sparta Prag. Somit sind da deutliche Schnittmengen zu erkennen. Besonders erwähnenswert ist, dass Sparta immerhin der tschechische Rekordmeister und auch mehrfacher Teilnehmer der Champions League ist.

Es gibt zwischen dem FCE und dem Verein des tschechischen Rekordmeisters Kontakte im Nachwuchsbereich. Was ist da zuletzt passiert?
Seit Beginn dieses Jahres gibt es zwischen der Nachwuchsabteilung von Sparta Prag und unserem Nachwuchsleistungszentrum intensive und gute Kontakte. Wir waren im Februar 2018 vor Ort in Prag, haben dort viele Gespräche geführt und uns die örtlichen Begebenheiten und Infrastruktur angeschaut. Wir haben die English-German Business School, die Elementarschule Marjanka sowie die Jugendakademie von Sparta kennengelernt. Das war sehr beeindruckend und auch diesbezüglich konnte man Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede im Vergleich zu unserem NWLZ sehen. Von den Möglichkeiten her stehen wir mit der Lausitzer Sportschule sehr weit vorne. Die Nachwuchsmannschaften aus U19 und U17 von Sparta waren Ende April bei uns in Cottbus zu Gast, die U11 war beim Lauzi-Cup in Cottbus, weitere Freundschaftsspiele im C-Juniorenbereich und ein gemeinsames Fußballlager im August standen bisher auf der Agenda. Der nächste Schritt ist nun das Testspiel am 12. Januar wischen den Profiteams beider Vereine.

Haben Sie selbst schon Heimspiele in Prag erlebt?
Nein, die Zeit ließ es bisher noch nicht zu. Ich habe es aber vor. Vertreter der Geschäftsführung von Sparta Prag waren am 27. Mai zum Relegationsspiel gegen Weiche Flensburg bei uns zu Gast im Stadion der Freundschaft.

Es gibt Fußballvergleiche zwischen LEAG Mitarbeitern und der tschechischen EPH-Holding. Wer ist der erfolgreichere auf dem Rasen?
Diese Vergleiche gibt es meines Wissens nur beim Eishockey.

Sind künftig auch Spieler-Ausleihen denkbar?
Wir stehen gerade erst am Anfang und sicherlich kann es beiderseitig von Interesse sein, wenn so etwas perspektivisch durchdacht würde und möglich wäre. Um darüber öffentlich zu sprechen oder gar konkret zu werden, ist es jetzt definitiv zu früh.

Natürlich gewinnt der FCE das Freundschaftsspiel – oder?
Im Sport tritt man immer an, um auch zu gewinnen. Wir freuen uns auf einen guten Test, der unsere Jungs in der Vorbereitung auf die Rückrunde der 3. Liga richtig fordern soll. In solchen Spielen steht das Ergebnis jedoch letztlich im Hintergrund. Wichtig ist, dass wir in der Liga Punkte einfahren, damit wir den Klassenerhalt schaffen.

Vielen Dank, und alles Gute für das neue Sport-Jahr.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren