Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sanierer mit Visionen - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Samstag, 15. Mai 2021 - 01:51 Uhr | Anmelden
  • Sanierer mit VisionenSanierer mit Visionen

Sanierer mit Visionen

Sanierer mit Visionen
11°C
 

Anzeige

Sanierer mit Visionen

17. Januar 2014 | Von | Kategorie: Wirtschaft |

Sanierer mit Visionen

Der Umweltingenieur Michael Feige führt seit 1. Januar den GWAZ. Für die künftigen Anrufe bei seinem Vorgänger bedankte er sich bereits im Voraus

Wolfram Nelk wurde feierlich verabschiedet
Guben (ha). Nach über 20 Jahren engagierter Aufbau- und Sanierungsarbeit der Wasser- und Abwassersysteme in Guben und weit darüber hinaus wurde der Geschäftsführer des GWAZ, Wolfram Nelk, feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Der amtierende Bürgermeister von Guben, Fred Mahro, der für den erkrankten Verbandsvorsteher Peter Jeschke das Grußwort sprach, würdigte die gemeinsame Zeit voller Höhen und Tiefen. Wolfram Nelk habe den europäischen Gedanken gelebt. Seine Kooperationen haben, über Grenzen hinweg, ein Zeichen für ganz Brandenburg gesetzt. Diese Vorbildwirkung würdigte auch Klaus Fürchtjohann vom Brandenburger ministerium des Innern. „Die Aufbau- und Sanierungsarbeit in diesem Verband ist beispielhaft in Brandenburg“, so der Ministeriumsmitarbeiter. Auch Olaf Lalk, Beigeordneter des Landkreises Spree-Neiße, wusste um die gute Arbeit. „Die Zusammenarbeit mit Polen war der Zeit damals weit voraus und ist heute ein Segen für das Verbandsgebiet. Unsere Zusammenarbeit war geräuschlos und angenehm“, so der Dezernent. Dass es auch sehr schwierige Zeiten gab, wurde nicht verschwiegen, doch die Art und Weise, wie diese gelöst wurden zeigt, wie professionell und ehrlich die Verhandlungen verliefen.
Sichtlich gerührt verwies der Physiker Wolfram Nelk auf das Team hinter ihm, ohne das der Erfolg so nicht möglich gewesen wäre. Dazu gehört auch der Umweltingenieur Michael Feige, den er seit langem zum Nachfolger ausbildete. Vor 13 Jahren kam Michael Feige als Planungsingenieur zum GWAZ und übernahm 2007 die Technische Leitung. In Vorbereitung auf seine jetzige Aufgabe als Geschäftsführer absolvierte er ein BWL-Studium. Seit Januar ist er für die weitere Entwicklung zuständig. „Und er hat noch viel zu tun“, so Wolfram Nelk. Es gebe noch viele hundertjährige Leitungen unter Guben und im Verbandsgebiet. Aber er kenne die Stärken und Schwächen des Verbandes sehr gut und damit die Baustellen, die vor ihm liegen. Dafür wünschte er ihm viel Erfolg.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren