Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Silicon Lausitz - Märkischer Bote Silicon Lausitz Silicon LausitzMärkischer Bote
Sonntag, 21. April 2024 - 11:29 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
6°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Silicon Lausitz

Wirtschaft | Von | 17. November 2023

Foto Preistraeger Sonocrete

Die Sonocrete GmbH ist vom Ostdeutschen Sparkassenverband (OSV) als „Unternehmen des Jahres“ im Land Brandenburg ausgezeichnet worden. Am Donnerstag fand in Potsdam auf dem Unternehmerkonvent des Ostdeutschen Sparkassenverbandes die feierliche Preisverleihung statt. Der Geschäftsführende Präsident des OSV, Ludger Weskamp (l.) und Thomas Heinze (r.), Vorstandsmitglied der Sparkasse Spree-Neiße, übergaben den Preis an Finanzchefin, Dr. Nora Baum (2.v.l.) und Steffi Pawlik von der Sonocrete GmbH. Foto: Sparkasse

Potsdam/Cottbus (MB). Als „Unternehmen des Jahres“ im Land Brandenburg ist die Cottbuser Sonocrete GmbH vom Ostdeutschen Sparkassenverband (OSV) am Donnerstag in Potsdam auf dem Unternehmerkonvent des OSV ausgezeichnet worden. „Es braucht nicht immer deutsche Silicon Valleys wie München, Berlin oder Heidelberg, um neue Erkenntnisse und Technologien auf den Weg zu bringen“, betont Thomas Heinze, Vorstandsmitglied der Sparkasse Spree-Neiße. „Innovation funktioniert auch in der Lausitz. Wir sind sehr stolz, dass wir hier so talentierte Köpfe mit unglaublich kreativen Ideen haben, die ganze Branchen verändern und auf den Kopf stellen. Sonocrete hat mit großer Leidenschaft, Mut und Risikobereitschaft den wichtigen Baustoff zum klimafreundlicheren Qualitäts-Beton entwickelt und so für die Zukunft fit gemacht.“ Wer baut, benötigt Zement. Die Herstellung von Zement setzt CO2 frei. Die Sonocrete GmbH aus Cottbus hat ein Verfahren entwickelt, mit dem sich der Zementanteil bei Betonfertigteilen und damit auch die CO2-Freisetzung um bis zu 30 Prozent reduzieren lässt. Sonocrete wurde 2018 gegründet. Das größte Projekt war bisher die Unterstützung der Produktion von klimafreundlichen Betonstützen und -bindern für das große Instandsetzungswerk der Deutschen Bahn in Cottbus.

 



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: