Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Tag der offenen Töpferei - Märkischer Bote Tag der offenen Töpferei Tag der offenen TöpfereiMärkischer Bote
Mittwoch, 24. Juli 2024 - 11:07 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Slight rain showers
20°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Tag der offenen Töpferei

Handwerkskammer Cottbus, Region | Von | 8. März 2024

Vasen, Schalen, Tassen, Krüge – Kreatives Handwerk aus Ton entdecken.

6GenerationToepfereiBiebachSaison0324EE

Leo gehört zu der jüngsten Generation der Töpferei Andreas Biebach in Hohenleipisch. Über 120 Jahre Familientradition wird hier gepflegt und an diesem Wochenende auch öffentlich gezeigt. Foto: Veit Rösler

Region (MB). Unter dem Motto „Schauen, Staunen, Anfassen“ öffnen am 9. und 10. März, von 10 bis 18 Uhr, die Brandenburger Töpfereien und Keramikwerkstätten ihre Türen. Der Tag der offenen Töpfereien ist eine bundesweite Veranstaltung, an der etwa 500 Werkstätten teilnehmen.
„Das Angebot unserer regionalen Handwerksbetriebe ist sehr vielseitig. Sie bieten Dekoratives für Haus und Garten, vor allem Geschirr, von Hand geformt, dass sie mit Freude und Ideen zu einzigartigen Lieblingsstücken verwandelt haben. Mit ihrem handwerklichen Können entwickeln sie immer wieder neue Farbenvielfalten, Oberflächen und Malereien. Dabei können die Südbrandenburger Töpferwerkstätten auf Erfahrungen von Generationen aufbauen. Regionale Tonvorkommen wurden zur Gefäßherstellung genutzt, solange Menschen hier wohnen“, schildert Anett Lück, Obermeisterin der Landesinnung des Töpfer- und Keramiker-Handwerks Berlin-Brandenburg.
In Hohenleipisch öffnen Anett Lück und Andreas Biebach die Pforten ihrer kreativen Werkstätten. Nicht weit entfernt, in Gröbitz, präsentiert Rene Engelmann seine beeindruckende Keramik. Im Herzen des Spreewaldes, in Burg, erwarten die Besucher die Töpfereien von Elke Piezonka und Ilona Möbert, in Golßen die Keramikwerkstatt Claudia Karer. In Cottbus entführt Gemma Graf die Besucher in eine Welt filigraner Gefäße und in Spremberg darf bei Anne Rößler handgefertigtes Porzellan bestaunt werden.
Für diejenigen, die nicht nur bewundern, sondern auch selbst kreativ werden möchten, bieten diese Tage eine einzigartige Gelegenheit. Mutige Besucher haben die Chance, den Ton zwischen ihren Fingern zu spüren, ihn zu formen und mit dem Pinsel Farbe ins Spiel zu bringen. Unter fachkundiger Anleitung kann jeder seine eigene kleine Kreation erschaffen – eine bleibende Erinnerung an ein erlebnisreiches Wochenende. Und als ob die Kunst selbst nicht schon Grund genug wäre, die Töpfereien zu besuchen, lädt das bestellte Frühlingswetter dazu ein, einen wunderschönen Tag in der inspirierenden Atmosphäre der offenen Werkstätten zu verbringen. Alle Werkstätten finden Interessierte auf der Internetseite der Landesinnung www.tag-der-offenen- toepferei.de

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!

 



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: