Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Cottbus: Holzhaus als Spreewaldbahnhof - Märkischer Bote Cottbus: Holzhaus als Spreewaldbahnhof Cottbus: Holzhaus als SpreewaldbahnhofMärkischer Bote
Freitag, 19. August 2022 - 09:20 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Stark bewölkt
22°C
 
epaper
Anzeigen

Cottbus: Holzhaus als Spreewaldbahnhof

Bilder aus dem alten Cottbus | Von | 19. Juli 2008

damals080726_cbHolzhaus als Spreewaldbahnhof
Unsere Leser wussten wieder Bescheid: Jens Pumpa mailte uns: „Das Gebäude wurde zunächst in Holz errichtet und brannte 1902 ab. Am 5.12.1904 wurde der neue Spreewaldbahnhof seiner Bestimmung übergeben, von dem bis zur Stilllegung 1970 die Spreewaldbahn abfuhr.“
Georg Müller teilte uns mit: „Der Cottbuser Spreewald-Bahnhof wurde B) ab 1902 gebaut und am 5. Dezember 1904 seiner Bestimmung übergeben. So erhielt die zwischen 1897 und 1898 errichtete Lübben-Cottbuser-Kreisbahn, später unter dem Namen Spreewaldbahn bekannt, ihr erforderliches Empfangsgebäude, nachdem bereits seit dem 1. Dezember 1899 eine Verbindung zwischen dem Westbahnhof und dieser Kreisbahn hergestellt war.
Bekannterweise stellte diese bei den Cottbusern und den Umlandbewohnern sehr beliebte Eisenbahn eine bis 1970 bestandene Verbindung zwischen Cottbus und Burg, sowie Straupitz, Lübben, Goyatz und Lieberose her.“



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: