Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Cottbus im Disco-Fieber in den 60er Jahren - Märkischer Bote Cottbus im Disco-Fieber in den 60er Jahren Cottbus im Disco-Fieber in den 60er JahrenMärkischer Bote
Sonntag, 21. Juli 2024 - 21:22 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
29°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Cottbus im Disco-Fieber in den 60er Jahren

Damals war´s, Bilder aus dem alten Cottbus, Cottbus | Von | 13. Dezember 2019

Weitere Beiträge über das historische Cottbus finden Sie hier!

 

Altes Kreisi

Tanz im „Kreisi“ in Spremberg – A war diesmal richtig

Als die Schallplatten-Unterhalter die einst so beliebten Combos ablösten

 

Kreisi, Kaisers oder Universum hatten wir alternativ angeboten – und alle wurden ziemlich häufig für richtig gehalten. Sie glichen sich, die rappelvollen Tanzsäle, in denen, wie Sebastian Sachse mailt, „Ende der 1960er Jahre die Kapellen und Combos ihre Instrumente einpacken konnten, weil die Discotheker, die damals Schallplatten-Unterhalter hießen, das Rennen machten. Manche von denen, die damals Säle füllten, legen heute noch bei Dorf- oder Sportfesten auf.“
„In unserem Falle war Kreisi“ gesucht und das wussten zum Beispiel Gisela Mallkowsky aus der Langen Straße in Hörlitz, Knut Noack in der Straße der Freundschaft in Lauchhammer und auch Christopher Klaus in der Otto-Hurraß-Straße in Lauchhammer, der schreibt: „Die Diskothek im Kreiskulturhaus in Spremberg – Kreisi – zog wöchentlich hunderte Gäste an, auch besonders mit ihren legendären Mottopartys.“ Jens Pumpa aus der Rostocker Straße in Cottbus meint: „Anfang der 1990er Jahre eröffnete eine neue Dimension der Freitags- und Samstagsunterhaltung im alten Kreiskulturhaus am Schlossbezirk. Die Diskothek Kreisi zog wöchentlich …zig hunderte Gäste an. In der Mitte befand sich die circa im Durchmesser vier Meter große kreisförmige Tanzfläche. Über der Tanzfläche war ein Dreiseitenbalkon, der zuletzt nicht mehr genutzt worden ist. 2002 zog das Kreisi in das City Center.“
Gewonnen hat Gisela Mallkowsky aus Hörlitz.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: