Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Senftenberg: Ein noch jungfräulicher Strand - Märkischer Bote Senftenberg: Ein noch jungfräulicher Strand Senftenberg: Ein noch jungfräulicher StrandMärkischer Bote
Freitag, 19. August 2022 - 10:26 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Stark bewölkt
23°C
 
epaper
Anzeigen

Senftenberg: Ein noch jungfräulicher Strand

Bilder aus dem alten Senftenberg | Von | 24. Juni 2016

damals160625sfb

C war richtig – wir hatten mit der letzten Ausgabe den Großkoschener Strand erreicht

Leser erinnern sich an die Großkoschener Badestelle am Senftenberger See:
Mehrere Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Franz Bergmann per E-Mail. Er schreibt folgendes: „Meiner Meinung nach handelt es sich um den Großkoschener Strand am Ostufer des Senftenberger Sees. Markant ist natürlich die Schiffsanlegestelle. Dort fährt noch heute die Santa Barbara ab. Früher gab es weitere Schiffe, beispielsweise die Nixe. Die Fahrten über den See erfreuen sich bis heute einer großen Beliebtheit. Ansonsten sieht der Strand auf dem Foto noch ziemlich jungfräulich aus. Das Bild stammt wahrscheinlich aus der Anfangszeit des Badebetriebes in den 1970er-Jahren.“
Max Bauer merkt an: „Es handelt sich um den Koschener Strand, konkret um jenen Abschnitt, der sich heute unterhalb des Amphitheaters befindet. Das Wasser im Senftenberger See besaß von Beginn an eine gute Qualität. Schließlich wurde zur Flutung die vorbeifließende Schwarze Elster angezapft. Nur in der Südsee überwiegt das für Bergbaugewässer typische rostfarbene Wasser. Es tritt dort aus der Insel, der einstigen Innenkippe des Tagebaus Niemtsch, aus. Mit der Familie waren wir von Anfang an Stammgäste am Senftenberger See, wenn auch auf der gegenüberliegenden Seite in Niemtsch. Da es in diesen Tagen erstmals richtig heiß in diesem Jahr wird, werden wir aller Voraussicht nach anbaden. Mal sehen, ob das Wasser auch schon Wohlfühltemperaturen hat. Ich bin auf diesen Test jedenfalls schon sehr gespannt und werde über das Ergebnis vielleicht berichten.“
Gewonnen hat diesmal unser Leser Max Bauer.
Herzlichen Glückwunsch!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: