Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Kommentar: Politik macht jeder - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 20. Januar 2019 - 20:57 Uhr | Anmelden
  • Facebook
Klare Nacht
-4°C
 

Anzeige

Kommentar: Politik macht jeder

4. Januar 2019 | Von | Kategorie: Kommentare |

Kommentar: Politik macht jeder

Jürgen Heinrich kommentiert

Das neue Jahr 2019. Wird es besser gelingen als das davor? Landes- wie kommunalpolitisch herrschte 2018 nicht nur Flaute – es fand erschreckender Demokratieabbau statt.
Aber Schwamm drüber. Die Fehlleistungen sind bekannt; Schuldige zu nennen bliebe Stückwerk. Denn versagt haben wir alle. Ja, auch wir hier in der Lausitz, die wir uns im Wehleiden und Hilfsgeschrei gefallen.
Politik ist ein Rollenspiel, das jeden einbezieht: „die da oben“ ganz eifrigen mit ihrer List und Tücke, viele mittendrin in gutem Glauben, die meisten überwiegend unbewusst, aber grummelnd und an Stammtischen und in sozialen Netzwerken palavernd.
Wir hier im Süden Brandenburgs stolpern über die Schwelle zum wichtigen Wahljahr ohne den Ansatz eines Zukunftskonzeptes. Ein paar Schlagworte schwirren durch die Nachrichten. Nichts Belastbares, Konkretes. Wie auch? Schon in den parteiinternen „Vorwahlen“ ging und geht es nirgends um Sachen, Themen oder gar Programme, sondern um Posten. Fast überall werden die Träger alter Versagerpolitik erneut nominiert.
Aber: Jeder macht Politik, hat selbst der Papst zum neuen Jahr verkündet. Jeder. Jedenfalls, sobald er sich zu Wort meldet oder – besser noch – zu Taten schreitet. Politik macht, wer fragt, was sein örtlicher Bewerber schon getan hat oder tun wird für das Große Ganze. Kann uns das endlich besser gelingen? Vielleicht, denn die Not wird größer und die Ungeduld auch. Wenn also zutrifft, dass in einer tragfähigen Demokratie jeder Politik macht, dann muss das jenen deutlich vermittelt werden, die noch immer glauben, dass nur sie das dürfen und können. Jenen, die manchmal auch recht Gutes leisten – aber zu selten.
Jeder soll mitsprechen können.

Weitere Kommentare finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren