Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Personen 23./24. April 2016 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 6. Dezember 2019 - 12:41 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
6°C
 

Anzeige

Personen 23./24. April 2016

22. April 2016 | Von | Kategorie: Personen |

Der langjährige Ortrander Stadtverordnete Ingo Senftleben (CDU) hat nach 18 Jahren Mitgliedschaft im Stadtparlament sein Mandat niedergelegt. Er begründet dies mit seiner neuen beruflichen Tätigkeit. Der 41-Jährige ist Landesvorsitzender der CDU und Landtagsabgeordneter. Für ihn wird jetzt Klaus Weigel wieder als Stadtverordneter aktiv mitarbeiten.
Kay Behrendt, Geschäftsführer der Behrendt GmbH aus Cottbus, wurde zum Vizepräsidenten der IHK Cottbus berufen. Ebenso im Präsidium Platz nimmt Barbara Kirschbaum aus Königs Wusterhausen. Beide vertreten künftig den IHK-Präsidenten Peter Kopf.
Ihren 60. Hochzeitstag (Diamantene Hochzeit) haben die Schwarzheider Eheleute Eva Renate und Heinz Günter Eckert am 14. April gefeiert.
Eine neue Folge des Wissenschaftstalks im Planetarium Cottbus gab es am Freitag. Zu Gast war hier Professor Dieter B. Herrmann. Der langjährige Direktor der Archenhold-Sternenwarte Berlin ist vor allem durch die populärwissenschaftliche DDR-Fernsehshow „Aha“ vielen bekannt. Er äußerte sich in Cottbus zu den Thesen von Erich von Däniken und verdammte den Bestsellerautor dabei nicht vollständig.
Dass die Lausitz voller guter
Ideen steckt, da ist sich Michael von Bronk, Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative Lausitz sowie Juryvorsitzender des Lausitzer Existenzgründer Wettbewerbes LEX, ganz sicher. Die Region Lausitz sollte sich in der Zukunft durch einen guten Mix von führenden Dienstleistungsunternehmen und innovativen produzierenden Betrieben hervorheben, erklärt er änlässlich des Startschusses des Existenzgründerwettbewerbes am Dienstag. Bis zum 31. August können Existenzgründer ihre Geschäftspläne bei der Wirtschaftsinitiative am Cottbuser Altmarkt 17 einreichen. Die Initiative vergibt Preisgelder in Höhe von 10 000 Euro.
Leiter der Stadtgeschichtlichen Sammlungen Cottbus Steffen Krestin durfte am Mittwoch drei Ordner mit Raritäten aus Wendezeit aus den Händen von Dr. Wolfgang Bialas entgegen nehmen. Der Stadtverordnete hofft, das diese Aktion viele Nachahmer findet und die Dokumentationen als zeitgenössisches Wissen weiter in die Zukunft getragen werden.
Eine spontane Vereinbarung haben OSL-Landrat Siegurd Heinze und Großräschens Bürgermeister Thomas Zenker während des Baubeginns der erweiterten Rettungswache in der IBA-Stadt geschlossen. Zenker will das bislang eher schmucklose Gebäude künstlerisch aufwerten. Heinze hat nichts dagegen, fordert aber eine Kostenbeteiligung seitens der Stadt. Schlagfertige Reaktion des Bürgermeisters: „Darüber lässt sich reden.“




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren