Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Personen 22./23. Februar 2014 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 29. November 2020 - 10:45 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
2°C
 

Anzeige

Personen 22./23. Februar 2014

21. Februar 2014 | Von | Kategorie: Personen |

Ulrich Günther, Bürgermeister von Sielow, feiert am 26. Februar seinen 70. Geburtstag. Der engagierte Ortsvorsteher setzt sich inzwischen seit gut zehn Jahren für die Belange seiner Gemeinde ein.
Bernd Mildner ist neuer Vorsitzender des RK Endspurt. Wie Weltmeister-Macher Eberhard Pöschke mitteilt, löste mit der Wahl in dieser Woche Mildner den zurückgetretenen Jens Fichte ab. Der bereitet als Manager die dritte Auflage der Cottbuser Nächte vor. „Wir werden das als Verein auf der Basis eines Kooperationsvertrages, der noch zu unterzeichnen ist, sportlich begleiten“, sagt Eberhard Pöschke.
Für herausragendes berufliches Engagement wurde Montag Bernhard Neidnicht vom Cottbuser Oberstufenzentrum mit dem Brandenburger Lehrerpreis 2013 geehrt. Nominiert war auch Andreas Schulz von der Sachsendorfer Oberschule. Bildungsministerin Dr. Martina Münch gratulierte herzlich.
Die Cottbuser Bündnis-Grünen haben 39 Kandidaten für die Kommunalwahl benannt, über die Hälfte ohne Parteibuch. Spitzenplätze haben in den Wahlkreisen Gudrun Breitschuh-Wiehe, Petra Weißflog, Hans-Joachim Weißflog, Dr. Martin Kühne und Christoph Golz. Ihr Programm nennen die Grünen mit Doppelsinn „Cottbus ist erneuerbar“.
Der Sprecher der Bürgerinitiative Altanschließer in Cottbus, Volkmar Knopke, informierte, dass die gegen nachträgliche Anschlussbeiträge prozessierenden Cottbuser bisher 5 000 Euro Prozesskosten zu tragen haben. Durch Spenden sind zur Entlastung der im Interesse aller betroffenen Klagenden 3 500 Euro gesammelt worden. Einzelheiten dazu unter www.wasser-netz.de
Die SpreeGas hat ihren Geschäftsführer Horst Erler in den Ruhestand geschickt. Nachfolger ist Bodo Pawlowski, bisher Prokurist.
Oberbürgermeister Frank Szymanski (SPD) hat sich über Stadt-Pressesprecher Dr. Peter Lewandrowski für viele Genesungswünsche bedanken lassen. Er hat in der Berliner Charité eine Operation gut überstanden und befindet sich auf dem Wege der Besserung bei  ausgesprochen entschlossener Grundstimmung. Der vormalige Bauminister des Landes leidet seit Jahren an einer chronischen Bauchspeicheldrüsen-Entzündung. Er wird eine anhaltende Nachbehandlung erfahren. Die Geschäfte der Stadt hat unterdessen Bürgermeister Holger Kelch (CDU) in der Hand.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren