Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Personen vom 21.03 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Samstag, 8. August 2020 - 17:13 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Heiter
37°C
 

Anzeige

Personen vom 21.03

20. März 2020 | Von | Kategorie: Personen |

Personen vom 21.03

Holger Kelch

Der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch musste sich Anfang dieser Woche in Quarantäne zurückziehen. Er hatte Kontakt mit einer infizierten Person und musste sich einem Corona-Test unterziehen, der aber glücklicherweise negativ ausfiel.

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Niederlausitz Lothar Piotrowski hat in einem Interview mit dem lokalen Senftenberger Fernsehen klargestellt: „Geld ist kein Klopapier. Wir haben immer genug davon.“ Ernster Hintergrund: Seit Wochenanfang beobachtet der Banker lange Schlangen an den Schaltern. Die Menschen heben große Geldmengen ab. Die Automaten müssten mehrfach täglich nachgefüllt werden. Piotrowski beruhigt: „Wir haben so viel Geld, wie die Versicherungssituation nur ermöglicht.“ Niemand müsse Sorge haben, dass die Scheine ausgehen.
In den vergangenen Wochen haben 137 ausgelernte Facharbeiter der LEAG ihre Abschlussprüfungen erfolgreich absolviert. Als Elektroniker für Betriebstechnik in der Ausbildungsstätte Jänschwalde, ist Christian Schulz einer der Jahrgangsbesten unter den Winterauslernern 2020 und hat damit seine Ausbildung vorzeitig ein halbes Jahr eher abschließen können.
Senftenbergs Bürgermeister Andreas Fredrich appelliert an die Vernunft und Rücksichtnahme der Senftenberger Einwohner. „Bitte bleiben sie zu Hause. Verlassen sie wirklich nur für unaufschiebbare Erledigungen ihre Häuser oder Wohnungen. Gehen sie nur zur Arbeit und zum unvermeidbaren Arzttermin. Es wird auch zukünftig keine Lieferengpässe bei den wichtigsten Grundnahrungsmitteln geben. Tägliche Hamsterkäufe sollten also, auch aus Rücksicht auf andere Mitmenschen, der Vergangenheit angehören. Halten wir heute voneinander Abstand, damit wir uns morgen wieder umarmen können!“
Personen vom 21.03

Frank Weser

Frank Weser, Vorsitzender Ortrander Kulturbahnhof, erhielt einen Veranstaltungszuschuss in Höhe von 2.000 Euro von Senftenbergs Stadtchef Andreas Fredrich und KWG-Geschäftsführer, Roland Osiander überreicht. Damit werden die Feiern zum 150-jährigen Jubiläum der Eisenbahnstrecke Cottbus – Großenhain unterstützt. Am 20. April 1870 wurde die Strecke feierlich eröffnet. Sie verbindet seit 150 Jahren Sachsen mit Preußen. Heute fahren stündlich Züge von Cottbus nach Dresden über Großenhain. Auf die Bedeutung der Bahnstrecke für den Regionalverkehr sollen die Besucher einer Jubiläumsfeier aufmerksam gemacht werden. Diese wird durch den Ortrander Kulturbahnhof e. V. am 12. und 13. September organisiert. Für die Besucher werden Sonderzüge mit einer Dampflok bzw. einer antiken E-Lok auf der Strecke zwischen Großenhain und Cottbus verkehren. Auf allen Bahnhöfen in Drebkau, Neupetershain, Senftenberg, Ruhland, Ortrand, Lampertswalde und Großenhain sind kleine Feste geplant.

Personen vom 21.03

Konstantin Kuhle

Bei der Mitgliederversammlung der FDP Forst-Döbern legte Konstantin Kuhle, Mitglied des Bundestages, seine politischen Schwerpunkte dar. Kuhle fordert auch mehr Polizisten auf den Straßen, um die staatliche Kernaufgabe der inneren Sicherheit zu gewährleisten. Offene Stellen müssten auch besetzt werden.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren