Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Der erste Eindruck zählt - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 8. März 2021 - 16:15 Uhr | Anmelden
  • Der erste Eindruck zähltDer erste Eindruck zählt

Der erste Eindruck zählt

Der erste Eindruck zählt
6°C
 

Anzeige

Der erste Eindruck zählt

20. September 2018 | Von | Kategorie: Job & Karriere |

Tipps zum erfolgreichen Bewerbungsgespräch.

Region (MB/lb). Nach dem Versenden der Bewerbungsunterlagen und Wochen des Wartens ist es soweit: Die Einladung zum Vorstellungsgespräch für die Ausbildung oder den neuen Arbeitsplatz ist da. Meist ist die erste Freude groß, dann kommt oft Nervosität dazu, manchmal sogar Angst. Das ist verständlich – aber hilft nicht dabei, im Gespräch zu überzeugen. Deshalb ist gute Vorbereitung wichtig. Wer sich gründlich informiert, punktet beim Personalverantwortlichen. Es gilt, das Unternehmen kennen zu lernen. Welche Produkte und Dienstleistungen bietet es an? Dazu gehört auch ein Blick in die Firmengeschichte. Ganz wichtig ist, vor dem Bewerbungsgespräch über seine eigenen Stärken und Schwächen nachzudenken und sich auch auf unangenehme Fragen, beispielsweise zu Lücken im Lebenslauf, optimal vorzubereiten.

Viele Vorstellungsgespräche weisen meist ein ähnliches Muster auf, zum Vorteil der Bewerber. Diese können sich so bestens vorbereiten. Man sollte sich im vorab schon einige Antworten auf potentielle Fragen überlegen, wie „Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?“ und „Was sind Ihre größten Schwächen?“ Diese Fragen können dann im Gespräch selbstbewusst beantwortet werden. Es ist zudem ratsam mit einem Freund oder Bekannten das Bewerbungsgespräch zu üben. Dabei auch auf die persönliche Präsentation achten, gerade Körperhaltung, angemessener Blickkontakt und ein gepflegtes Erscheinungsbild.

Die Wahl der richtigen Kleidung kann durchaus entscheidend sein, vor allem, wenn es viele Bewerber gibt. Mit einer schlichten Stoffhose, dezentem Rock, einfarbiger Bluse oder Hemd ist man meist auf der sicheren Seite. Bei der Farbwahl muss es nicht unbedingt schwarz oder weiß sein, jedoch sollte man auf knallige und grelle Töne verzichten. Auch auffällige Muster sind eher unpassend, schließlich soll die Persönlichkeit und nicht die Kleidung ins Auge stechen.

Um Stress am Morgen zu vermeiden, die passende Kleidung schon am Vorabend zurecht legen.

Im Gespräch sollte der Bewerber dann zeigen, dass er die Lehrstelle oder den Job bekommen möchte und seine Fähigkeiten selbstbewusst präsentieren. Wer fragt, zeigt Interesse und lernt dazu. Wenn etwas zu trinken angeboten wird, kann es der Bewerber mit gutem Gewissen annehmen. Als Bewerber zu spät zu kommen ist fatal.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!

 




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren