Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Gartenschule für Profis und Neulinge in Groß Gaglow am 23.2.19 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Donnerstag, 19. September 2019 - 08:28 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
5°C
 

Anzeige

Gartenschule für Profis und Neulinge in Groß Gaglow am 23.2.19

15. Februar 2019 | Von | Kategorie: Bauen & Leben |

Floralia Pflanzencentrum erläutert am 23. Februar 2019 viele Details in der Praxis.

Gartenschule für Profis und Neulinge in Groß Gaglow am 23.2.19

Jürgen Kusserow und das Team des Floralia Pflanzencentrums Groß Gaglow laden am 23. Februar zur Gartenschule ein | Foto:J.K.

Cottbus (jk). „Wir leben mit der Natur – und für die Natur“ – jeder, der das Floralia Pflanzencentrum in Groß Gaglow besucht, spürt, dass es sich bei diesem Satz nicht um einen Werbeslogan handelt. Es ist vielmehr das Credo, mit dem das Team um Jürgen Kusserow seiner Arbeit nachgeht. „ Es ist für uns eine echte Freude, gemeinsam mit unseren Kunden in das neue Gartenjahr zu gehen“, so der Leiter, und ergänzt augenzwinkernd: „Es gibt eine Winterruhe für Pflanzen, aber nicht für die Gärtner“ – so kann man das natürlich auch sehen. Also beschäftigen sich die Hobbygärtner mit der Planung für die kommende Saison, mit der eventuellen Umgestaltung der Wege oder der Laube, manche blättern in Fachzeitschriften oder tauschen ihre Erfahrungen über die Obsternte aus.
Und genau hier setzt das Floralia-Team an. „ Im vergangenen Herbst hatten wir unsere erste Gartenschule angeboten, das Interesse an weiteren Veranstaltungen dieser Art ist groß“, erläutert Jürgen Kusserow. Angesprochen werden sowohl die gestandenen Gartenbesitzer als auch die Beginner.
Am 23. Februar 2019 richtet sich zwischen 10 und 13 Uhr der Fokus auf zwei wichtige Punkte. Zum einen geht es um den Obstgehölzschnitt im Winter. Mal ehrlich: wer weiß, was sich hinter dem Begriff „Erziehungsschnitt“ verbirgt? Welches Werkzeug wird verwendet und worauf muss ich besonders achten? Ein erfahrener Kollege aus dem Floralia-Team vermittelt anschaulich die wichtigsten Hinweise. Auch Probeschnitte sind unter seiner fachkundigen Anleitung möglich.
Der zweite Komplex umfasst das Thema „Vorbeugender Pflanzenschutz“ – gerade jetzt in dieser Jahreszeit von eminenter Bedeutung für die kommende Saison. Was kann der Gartenbesitzer machen, damit der Pfirsich diesmal nicht von der Kräuselkrankheit befallen wird, was kann man gegen Pilzerreger tun oder wie kann zum Beispiel die Johannisbeere vor dem Befall der Blattläuse geschützt werden? Wie kann ich einen nützlingsschonenden Pflanzenschutz umsetzen, also ohne die große chemische Keule? Diese und andere Fragen werden anschaulich erörtert. Der Rahmen dafür soll nicht zu groß sein, eine kleine, überschaubare Teilnehmerzahl ermöglicht einen intensiveren Erfahrungsaustausch. Auch eine kleine Malecke für Kinder und eine „erste Hilfe gegen den knurrenden Magen“ sind vorgesehen. Bei schlechtem Wetter findet die Gartenschule komplett in der Halle statt. Apropos: wer jetzt das Floralia-Pflanzencentrum besucht, der muss sich erst einmal neu orientieren. Nicht nur, dass Ein- und Ausgang nun separat sind – auch die räumliche Anordnung des Sortiments ist in weiterer Veränderung. „ Hierzu haben wir die Gewohnheiten unserer Kunden studiert und wollen zudem Orientierungs- und Entscheidungshilfen geben. So liegt nun zum Beispiel neben der Pflanze gleich die passende Erde und erleichtert die Auswahl.“, so der Chef. Auch das Angebot an Werkzeugen und Dekorationsgegenständen sind echte Blickfänger. Im Innen- und Außenbereich wird zunehmend ökologischer gedacht und die Zusammenarbeit mit vielen regionalen Erzeugern wächst kontinuierlich. Auch neue Präsentationsmöglichkeiten werden Einzug halten.
Jetzt steht die erste Gartenschule des Jahres 2019 im Floralia Pflanzencentrum bevor, aller zwei Monate werden sich die Spezialisten dann einem neuen Thema widmen. Familiär, in einer kleinen Gruppe – und das ganze kostenfrei!
Um eine vorherige Anmeldung wird allerdings aus Planungsgründen gebeten unter Tel.0355/ 523154, per Mail unter floralia-pflanzencentrum@ floralia-gartenbaueg.de oder am besten gleich direkt vor Ort.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren