Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Gesund leben und arbeiten geht vor - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 27. September 2021 - 21:24 Uhr | Anmelden
  • Gesund leben und arbeiten geht vorGesund leben und arbeiten geht vor

Gesund leben und arbeiten geht vor

Gesund leben und arbeiten geht vor
18°C
 

Anzeige

Gesund leben und arbeiten geht vor

27. November 2013 | Von | Kategorie: Gesundheit |

Gesund leben und arbeiten geht vor

Ganze 30 Sekunden auf dem „Balance Bord“ zu schaffen schult das Gleichgewicht. Training verbessert die Sinneswahrnehmungen | Foto: KWG

KWG und BMA fördern gesunde Lebensführung ihrer Mitarbeiter
Region (MB). Die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) und das Tochterunternehmen, die Baureparaturen-Modernisierungs- und Ausbau GmbH Senftenberg (BMA), starten mit der „DAK-Gesundheit“ eine gemeinsame Aktion. Am ersten Gesundheitstag konnten Teilnehmer  auf einem „Balance Bord“ ihren Gleichgewichtssinn verbunden mit der Körperwahrnehmung und Reaktion prüfen. Waagen testeten außerdem die gleichmäßige Körperbelastung.
„Wir wollen durch das Angebot die Gesundheit und Lebensqualität unserer Mitglieder verbessern“, sagt Maik Nitschke, Bezirksleiter der DAK-Gesundheit in Cottbus. „Durch die Unterstützung der Betriebe profitieren Mitarbeiter und Arbeitgeber gleichermaßen. Als Krankenkasse vor Ort folgen wir dabei unserer strategischen Ausrichtung: ‘Gesund leben und arbeiten’. Das gehört für uns zusammen.“ Wie man Überlastungen vermeidet und sich in stressigen Situationen korrekt verhält, könne man lernen, so Maik Nitschke.
Die Geschäftsführer der beiden Unternehmen, Roland Osiander und Matthias Braunwarth, wollen motivierte und gesunde Mitarbeiter. Die fördern die Wettbewerbsfähigkeit und tragen wesentlich zum Unternehmenserfolg bei. Schon 2008 gibt es ein eigenes Gesundheitsmanagement. Besonders beliebt sind Angebote wie Massagen. Ziele sind mehr Bewegung und gesunde Ernährung auch im beruflichen Alltag.




Anzeige

Keine Kommentare möglich.


Das könnte Sie auch interessieren