Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Jetzt die Bepflanzung für das Grab im Frühjahr planen - Märkischer Bote Jetzt die Bepflanzung für das Grab im Frühjahr planen Jetzt die Bepflanzung für das Grab im Frühjahr planenMärkischer Bote
Montag, 15. April 2024 - 05:21 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Slight rain
9°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Jetzt die Bepflanzung für das Grab im Frühjahr planen

Trauer | Von | 24. Februar 2023

Pflanzschale

Neben Zwiebelpflanzen sind auch Pflanzschalen im Frühling sehr beliebt: Hübsch bepflanzt sorgen sie ganz einfach für ein gepflegtes Aussehen der Grabstätte. Die bepflanzten Schalen lassen sich außerdem wunderbar individualisieren. Foto: S. Roy

Region (MB). Der Frühling steht vor der Tür. Nur mit wenigen Handgriffen lässt sich die letzte Ruhestätte ansprechend gestalten auf die Jahreszeit vorbereiten. Besonders nach den trüben Tagen des Winters ist die farbenfrohe Bepflanzung Balsam für die Seele.
Moderne Grabgestaltung zeichnet sich hauptsächlich durch mehrjährige Pflanzen wie immergrüne Bodendecker aus, die passend zum Grabstein mit Steinen und Dekoelementen kombiniert werden. Besonders wenn Angehörige das Grab nicht regelmäßig besuchen können, bietet diese Art von Grabgestaltung eine pflegeleichte Möglichkeit.
Auch zahlreiche Zwiebelpflanzen eignen sich zur Grabgestaltung im Frühling. Bereits jetzt im Februar blühen Schneeglöckchen, Krokus und Winterlinge. Im März und April folgen Märzenbecher, Tulpen, Narzissen, Hyazinthen, Schachbrettblumen sowie Blaustern.
Frühlingsblüher werden entweder bereits als Zwiebeln im Herbst direkt in das Grab gesteckt oder können im Frühling vorgezogen in Töpfen gekauft und gepflanzt werden. Letzteres hat den Vorteil, dass im Herbst und Winter andere Pflanzen wie Heide, Christrosen oder Schalen und Gestecke das Grab schmücken und ein gepflegtes Bild schaffen. Mit dem richtigen Wissen ist die Grabgestaltung fürs Frühjahr einfach und schnell umzusetzen. Diese können dann zwischen die dauerhaft gepflanzten Bodendecker gesetzt werden. Alternativ können sie auch auf freier Fläche als sogenannte Wechselbepflanzung gepflanzt werden.
Zwiebelblumen passen so perfekt zur modernen Grabgestaltung und lassen sich prima mit Gräsern, immergrünen Arten oder Steinen kombinieren. Mit den Blumen können auch geometrische Formen gestaltet werden. Indem mehrere Pflanzen der gleichen Art verwendet werden, entsteht auf dem Grab ein ruhiger und gepflegter Eindruck. Bei der Wahl der Blumen können die Angehörigen einfach nach ihrem eigenen Geschmack gehen, oder die Vorlieben des Verstorbenen berücksichtigen. Das Angebot hierfür ist ab Ende Februar groß. Wer bereits jetzt pflanzen möchte, sollte aber auf Arten zurückzugreifen, die kurzfristig tiefe Temperaturen tolerieren. Dafür sind zum Beispiel
Vergissmeinnicht, Goldlack, Hornveilchen, Stiefmütterchen, Gänseblümchen (Bellis), Ranunkeln und Primeln gut geeignet und erfreuen über mehrere Wochen mit bunten Farben. Auch Pflanzschalen bieten eine schöne Alternative zum Bepflanzen und schaffen ein gepflegtes Aussehen auf dem Grab. Weitere Individualität bekommen die Schalen mit Figuren, Steinen oder persönlichen Dingen. Für die Bepflanzung der Schalen eignen sich neben den klassischen Frühjahrsblühern auch Efeu, Kleinkoniferen oder Strukturpflanzen.
Angehörige können die Pflanzschalen entweder selbst gestalten oder beim Blumenladen des Vertrauens kaufen.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: