Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Mit Wintergärten die Lebensqualität steigern - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 18. September 2019 - 09:08 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
9°C
 

Anzeige

Mit Wintergärten die Lebensqualität steigern

21. Juni 2019 | Von | Kategorie: Bauen & Leben |

Mit Wintergärten die Lebensqualität steigern

Ein zuverlässiger Sonnenschutz ist unverzichtbar F.: BVRS/txn-p

Ein Wintergarten bietet viele Vorteile, doch sollte man bereits im Frühling und Sommer mit der Planung beginnen.

Region (MB/lb). Ein Wintergarten ist der Traum vieler Hausbesitzer. Dieser bietet viele Vorteile, nicht nur der Wert des Hauses steigt. Auch bei Schnee und Eis können Wintergartenbesitzer der Kälte trotzen und die kurzen Tage genießen. Viele Pflanzen finden hier einen angenehmen Platz zum Überwintern und auch im Sommer kann der Wintergarten bei ausreichender Beschattung als zusätzlicher Wohnraum genutzt werden. Aber vor allem in der dunklen Jahreszeit steigert sich die Lebensqualität ungemein, da Licht und Sonne in vollen Zügen genossen werden können. Doch die Anschaffung eines Wintergartens bedarf einer gründlichen Planung. Außerdem ist es ratsam sich von einem Fachmann beraten zu lassen. Der Fachmann hingegen unterstützt den Kunden in der Regel auch bei der Erarbeitung der nötigen Rechtsgrundlage. Denn häufig bedarf es vorher einer Baugenehmigung. Hier sollte man sich neben dem Handwerksbetrieb auch beim zuständigen Bauamt informieren.
Aussehen und Materialen sind natürlich Geschmackssache, dennoch sollten die gegebenen Standortfaktoren dabei berücksichtigt werden. Häufig verwendete Materialien sind Holz und Aluminium. Anregungen kann man sich sowohl im Internet als auch beim Fachmann vor Ort einholen. Vorab sollten Eigenheimbesitzer überlegen, welche Funktion der Wintergarten einnehmen soll. Soll es der Namensgebung entsprechend ausschließlich als Pflanzenquartier dienen? Oder soll er doch ganzjährig als erweitertes Wohnzimmer dienen? Je nach Bauart unterscheidet man den gedämmten Wohnwintergarten, also ein beheiztes, ganzjähriges Zimmer und den Kaltwintergarten. Auch Zwischenformen sind möglich.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren