Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Neuer Trend: Upcycling - Märkischer Bote Neuer Trend: Upcycling Neuer Trend: UpcyclingMärkischer Bote
Freitag, 2. Dezember 2022 - 18:28 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
0°C
 
epaper
Anzeigen

Neuer Trend: Upcycling

Bauen & Leben | Von | 18. November 2022

Gartenmöbel aus Paletten

Derzeit ist Upcycling ein großer Trend. Die Vorteile liegen auf der Hand: Zum einen werden durch das Upcycling wertvolle Ressourcen und Geld gespart. Neben dem Aufpeppen von Fußboden und Möbeln, können mit Paletten und Co. auch gänzlich neue Möbel entstehen. Foto: S. Fleischer

Region (MB). Upcycling oder Nachhaltigkeit sind Schlagworte, die derzeit überall kursieren. Aber was ist aber eigentlich Upcycling? Upcycling bedeutet, alte Dinge so aufzupeppen, dass sie wie neu aussehen und weiter genutzt werden können. Das funktioniert mit Kleidungsstücken, alten Möbeln, aber auch mit Holzböden. Ausrangiertes, Defektes oder gar Müll wird also in etwas Neues umgewandelt.
Möbel aus Paletten, Kisten & Co.
Holzpackmittel wie Paletten und Kisten reisen häufig um die ganze Welt und trotzen dabei widrigsten äußeren Bedingungen. Gleichwohl ist ihre Stabilität und Langlebigkeit nach der ersten Weltumrundung längst noch nicht Geschichte. Immer mehr Endverbraucher interessieren sich für die Weiterverarbeitung von Paletten und Co. zu einzigartigen Möbeln. Diese lassen sich sowohl bei einigen Packmittelherstellern in Auftrag geben als auch selber bauen. Eine Sitzgelegenheit aus Paletten, eine Kiste für das Verstauen der Kissen für Gartenmöbel, eine alte Kabeltrommel, die ein zweites Leben als Steh- oder Beistelltisch antreten darf oder eine schicke Vitrine, die mit LED-Licht raffiniert in Szene gesetzt wird: Die Möglichkeiten, aus alten Paletten, Kisten und Kabeltrommeln nachhaltige Möbel herzustellen, sind schier unendlich. Wenige handwerkliche Fähigkeiten reichen schon aus, um ein umweltfreundliches Möbel zu bauen. Wichtig dabei: Es empfiehlt sich, die Oberflächen zu hobeln und fein abzuschleifen. Das ergibt eine filigrane Optik und fühlt sich besonders glatt an. Danach kann nach Herzenslust geklebt, genagelt und geschraubt werden – das Endprodukt macht eine Menge mit. Wer es bunt mag, kann auch einfach zu Farbe greifen.
Holzfußoden
Auch Alte Holzfußböden müssen nicht entsorgt werden, sondern lassen sich durch Upcycling zu neuem Leben erwecken. Das schont nicht nur Ressourcen und Geldbeutel, sondern gibt den Bewohnern ein vollkommen anderes, neues Wohngefühl.
Möglich sind zahlreiche kreative Gestaltungsmöglichkeiten von Textur und Kontrasten bis zu auffälligen Zweifarbeffekten. In jedem Fall zeigt sich am Ende das alte Parkett von einer ganz neuen Seite – und bleibt weiterhin der zeitlos schöne und angenehme Wohnbegleiter. Für ein perfektes Ergebnis sollte die Umsetzung von Profis durchgeführt werden.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: