Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Rückenschmerzen vorbeugen: Bewegung ist oft die beste Medizin - Märkischer Bote Rückenschmerzen vorbeugen: Bewegung ist oft die beste Medizin Rückenschmerzen vorbeugen: Bewegung ist oft die beste MedizinMärkischer Bote
Donnerstag, 29. September 2022 - 18:55 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Heiter bis wolkig
12°C
 
epaper
Anzeigen

Rückenschmerzen vorbeugen: Bewegung ist oft die beste Medizin

Gesundheit | Von | 16. September 2022

Hochwertige Bürostühle sind A und O.

Rückenschmerzen

Auch wer im Homeoffice arbeitet, braucht einen ergonomischen Arbeitsplatz, um Rückenschmerzen vorzubeuge. Außerdem sollte mindestens einmal Stündlich eine kleine Pause eingelegt werden, um sich zu bewegen . Foto: txn

Region (MB). Früher oder später trifft es fast jeden: Rückenschmerzen sind eine echte Volkskrankheit. Knapp 85 Prozent der Erwachsenen leiden im Laufe ihres Lebens mindestens einmal unter den schmerzhaften Bewegungseinschränkungen, bei 14 Prozent wird das Gesundheitsproblem chronisch. Hauptgrund der Erkrankung ist zu langes Sitzen in Kombination mit einer ungünstigen Körperhaltung. Dabei zählt nicht nur die Arbeitszeit, denn auch Autofahren, Essen und der gemütliche Fernsehabend werden im Sitzen ausgeführt. Insgesamt 14 Stunden verbringen wir durchschnittlich sitzend! Es lohnt sich also, an die eigene Wirbelsäule zu denken und diese während der Arbeit im Büro oder im Homeoffice zu entlasten. Hier einige Tipps: Hochwertige Bürostühle sind für Arbeitgeber ein gutes Investment, da sie den Rücken schonen und Krankschreibungen vorbeugen. Es gibt bewegungsfördernde Aktiv-Stühle, aber auch die Standardvarianten sollten bestimmte Voraussetzungen erfüllen.
Hier lohnt sich die Beratung bei einem Spezialisten. Besonders wichtig ist es, oft die Sitzposition zu wechseln, um Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich zu vermeiden. Wenn der Körper über längere Zeit in derselben Position bleibt, versteift sich die Muskulatur und fängt an, zu schmerzen.
Zwischendurch auf Bürostühlen immer mal wieder die Rückenlehne entriegeln, die Beine ausstrecken und den Rücken weit nach hinten legen. Das entlastet die Wirbelsäule. Bewegung ist häufig die beste Medizin.
Daher mindestens einmal stündlich aufstehen und einfach herumlaufen. Das kurbelt den Kreislauf an und lockert die Rückenmuskulatur. Zum Ausgleich für den Schreibtischjob eignen sich Sportarten, die darauf ausgelegt sind, viele Muskelpartien gleichzeitig zu trainieren – beispielsweise Schwimmen oder Nordic Walking.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: