Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Strom und Wärme dank der Sonne - Märkischer Bote
Samstag, 15. Mai 2021 - 01:35 Uhr | Anmelden
  • Strom und Wärme dank der SonneStrom und Wärme dank der Sonne

Strom und Wärme dank der Sonne

Strom und Wärme dank der Sonne
11°C
 

Anzeige

Strom und Wärme dank der Sonne

20. März 2015 | Von | Kategorie: Bauen & Leben |

Strom und Wärme dank der Sonne

Kein seltener Anblick mehr sind Dächer, die zur Energieversorgung des Hauses beitragen. Hierfür gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten Foto: pixelio/Uwe Steinbrich

Sparen mit dem eigenen „Kraftwerk“ / Verschiedene Fördermöglichkeiten für alternative Energien:
Region (MB). Die Sonnenergie lässt sich auch vielfältig ­direkt nutzen. Solarzellen in Photovoltaikanlagen, solarthermische Kraftwerke und Sonnenkollektoren nutzen die Sonnenstrahlung ohne Umwege und wandeln die Strahlungsenergie in Strom oder Wärme um.
Solarzellen
Solarzellen wandeln Sonnenlicht direkt in elektrischen Strom um. Der so entstehende Gleichstrom kann direkt zum Betrieb elektrischer Geräte genutzt oder in Batterien gespeichert werden.
Photovoltaik
In Deutschland tragen netzgekoppelte Photovoltaikanlagen maßgeblich zur Stromversorgung bei. Sie bestehen aus der eigentlichen Solaranlage, die bei direkter oder indirekter Einstrahlung Gleichstrom liefert, und einem Wechselrichtersystem, in dem Gleichstrom in Wechselstrom umgewandelt und dann direkt von Haushaltsgeräten genutzt oder ins Netz eingespeist werden kann. Photovoltaikanlagen brennstoffunabhängig und wartungsarm.
Förderung
Die Bundesregierung hat eine Reihe von Förderprogrammen aufgelegt um den Umstieg auf erneuerbare Energien zu erleichtern. Das Förderprogramm „Vor-Ort-Beratung“ des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie richtet sich an die Eigentümer von älteren Häusern und Wohnungen. Bei geförderten Vor-Ort-Beratungen soll das Wohngebäude darauf untersucht werden, ob und wie es unter Beachtung des Wirtschaftlichkeitsgebots zu einem Effizienzhaus saniert werden kann.
Das Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien im Wärmemarktist ein zentrales Förderinstrument der Bundesregierung für Investitionen in erneuerbare Wärmetechnologien, hauptsächlich für den Gebäudebestand. Ziel der Bundesregierung ist es, den Anteil der erneuerbaren Energien an der Wärmeversorgung bis zum Jahr 2020 auf 14 Prozent  zu steigern.
Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterstützt ­Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien durch verschiedene Programme.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren