Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Tipps zur Hausratversicherung - Märkischer Bote Tipps zur Hausratversicherung Tipps zur HausratversicherungMärkischer Bote
Donnerstag, 30. Juni 2022 - 05:53 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Regenschauer
18°C
 
epaper
Anzeigen

Tipps zur Hausratversicherung

Recht & Finanzen | Von | 8. April 2022

Hausratversicherung

Einbruch und Vandalismus, Feuer und Leitungswasser können beträchtliche Schäden verursachen. Um neben der nervlichen Belastung zumindest finanziell abgesichert zu sein, sollte die Hausratversicherung regelmäßig überprüft werden.
Foto:Itzehoer Versicherungen

Region (MB/txn). Ob Mieter oder Eigenheimbesitzer – um komfortabel zu Wohnen, ist der sogenannte Hausrat unverzichtbar. Damit sind all die Dinge des täglichen Lebens gemeint, die sich üblicherweise in Wohnräumen befinden: Möbel und elektrische Geräte gehören ebenso dazu wie Kleidung, Lebensmittelvorräte, Kinderspielzeug und vieles mehr. Im Laufe der Jahre sammeln sich teilweise erhebliche Werte an. Kein Wunder also, dass vielen Deutschen die Hausratversicherung wichtig ist. Wer im Ernstfall keine Überraschung erleben möchte, sollte allerdings die vereinbarte Versicherungssumme regelmäßig überprüfen. Denn mit den Jahren wächst der Wert des Inventars und irgendwann kommt es zur Unterversicherung. Beträgt die Versicherungssumme beispielsweise 60.000 €, der tatsächliche Wert des Hausrats liegt aber bei 120.000 €, übernimmt die Versicherung nur 50 Prozent der Kosten. Entsteht bei einem Rohrbruch ein Schaden von 10.000 €, erstattet die Versicherung nur 5.000 €. Deswegen ist es wichtig, immer mal wieder den tatsächlichen Wert des Hausrats zur überprüfen und die Versicherungssumme anzupassen.
Weitere Tipps kennt Thiess Johannssen von den Itzehoer Versicherungen: „Eine moderne Hausratversicherung entschädigt auch bei Schäden durch Identitätsmissbrauch im Internet oder Trickdiebstahl. Darüber hinaus lohnt sich ein Blick ins Kleingedruckte: So sollte auch grobe Fahrlässigkeit versichert sein – sonst kann ein Feuer durch die unbeaufsichtigte Kerze schnell zu einem finanziellen Desaster werden.“ Schäden durch Überschwemmung oder Rückstau werden nicht von der Hausratversicherung abgedeckt, sondern müssen als Elementarschäden separat versichert werden. Für Schäden an fest verbauten Glasteilen wie Fenstern, Türen und Kochfeldern wird spezielle Glasversicherung notwendig.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: