Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Welt der Kois als 360-Grad-Erlebnis - Märkischer Bote Welt der Kois als 360-Grad-Erlebnis Welt der Kois als 360-Grad-ErlebnisMärkischer Bote
Sonntag, 14. April 2024 - 06:44 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
16°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Welt der Kois als 360-Grad-Erlebnis

Tier | Von | 12. Mai 2017

170513 Ratgeber tier 1

Klar ist es schön, von oben auf den Teich zu blicken, um seine Kois zu beobachten. Deutlich spektakulärer ist die Sicht vom Wasser aus. Wer nicht tauchen möchte, für den bietet sich eine tolle Kamera an, welche die Bilder auf das Tablet oder Smartphone überträgt Foto: ake/Fotolia

Tablet oder Smartphone im Teich sorgen für spektakuläre Bilder.

Region (txn). Sie sind zutraulich, fressen aus der Hand und gelten in Japan als Glücksbringer: Kois finden mehr und mehr Liebhaber. Wer schon immer gern in das faszinierende Leben seiner Teichbewohner eintauchen wollte, ohne selbst nass zu werden, der kann das jetzt bequem vom Tablet oder Smartphone aus tun. Und dabei spektakuläre Bilder in HD-Qualität sehen. Der Trick: Eine hochauflösende Kamera in einem Spezialgehäuse liefert im Teich die Bewegtbilder in Echtzeit. Aus der Froschperspektive unter Wasser wirken die farbenfrohen, friedlichen Fische wie gewaltige Meeresbewohner. Der Teich wird zu einem mächtigen Ozean. Denn die Kamera ist per Fernbedienung um 360 Grad schwenkbar und kann über zuschaltbare LEDs sogar Licht in den Teich bringen. Hinter den intelligenten Details steckt jahrelange Erfahrung von Koi-Spezialist Goldenitz. Die Entwicklung in die Kameratechnik geht einher mit dem Wissen aus der groß angelegten Koi-Zucht auf Schloss Goldenitz. Der renommierte Online-Händler weiß: Die Zierfische sind empfindlich gegenüber Parasiten, einer Wunde oder einem Infekt. Nur wenn die Umgebung stimmt, können sie sich in aller Pracht entfalten. Hier sorgt die innovative Technik von Goldenitz für mehr Sicherheit in der Haltung der fernöstlichen Schönheiten. Mit dem Einbau der Kamera kann genau kontrolliert werden, ob es den schuppigen Freunden gut geht. Dabei hilft auch eine Bewegungserkennung, die den Halter per App informiert und die gewünschten Videos anzeigt.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: