Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
1. Literaturkonzert der Spielzeit im Probenzentrum - Märkischer Bote 1. Literaturkonzert der Spielzeit im Probenzentrum 1. Literaturkonzert der Spielzeit im ProbenzentrumMärkischer Bote
Donnerstag, 9. Februar 2023 - 04:15 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Klare Nacht
-4°C
 
epaper
Anzeigen

1. Literaturkonzert der Spielzeit im Probenzentrum

Cottbus | Von | 15. November 2022

Michael Abramovich und Nico Delpy

Michael Abramovich (Klavier und Moderation) und Nico Delpy (Schauspieler) präsentieren am Samstag das erste Literaturkonzert der Spielzeit im Probezentrum. Werke von Komponist Felix Mendelssohn Bartholdy treffen auf den Schriftsteller Isaac Babel. Foto: privat

Cottbus (MB). An diesem Samstag, 19. November 2022, 19.30 Uhr, findet im Kammermusiksaal im Probenzentrum (Lausitzer Straße 31) das erste Literaturkonzert der aktuellen Spielzeit statt. Pianist Michael Abramovich und Schauspieler Nico Delpy präsentieren diesen musikalisch-literarischen Doppelabend.  Klassiker der Weltliteratur und Musik treffen sich in dieser besonderen Konzertreihe zum Zwiegespräch, diesmal sind es Werke von Komponist Felix Mendelssohn Bartholdy und Schriftsteller Isaac Babel. Wort und Ton spiegeln einander, widersprechen und ergänzen sich als ein lebendiges Gespräch über Gattungsgrenzen hinweg.

Das erste Literaturkonzert greift das aktuelle Weltgeschehen auf und lässt den in Hamburg geborenen, viele Jahre in Berlin und Leipzig wirkenden Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy als Vertreter der Romantik auf Isaac Babel treffen. Das Leben Babels, der in Odessa zur Welt kam, erfuhr durch den Einbruch des Ersten Weltkrieges einen maßgeblichen Einschnitt. Der große ukrainische Erzähler folgte der Roten Armee um 1920 nach Polen und beschrieb als erster „eingebetteter Journalist“ des 20. Jahrhunderts in einzigartigem Stil beides, die Grausamkeit des Krieges wie auch die Barmherzigkeit menschlicher Verstrickungen.
Mit seinen Klavierpräludien und Fugen, entstanden 1827 bis 1837, greift Mendelssohn Bartholdy direkt in unser innerstes Wesen und erfasst im selben Moment die reine Struktur der Schönheit unserer Welt.
So führen Felix Mendelssohn Bartholdys Musik und Isaac Babels Prosa, die heute aktueller sind denn je, aus wechselnden Blickwinkeln durch die Bewegung der Zeit und durch bewegte Zeiten.
Karten gibt es im Besucherservice (0355 7824 242), an der Abendkasse sowie online über www.staatstheater-cottbus.de.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: