Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Gubener Begegnungsstätte zwischen Büchern - Märkischer Bote Gubener Begegnungsstätte zwischen Büchern Gubener Begegnungsstätte zwischen BüchernMärkischer Bote
Sonntag, 29. Januar 2023 - 22:56 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
2°C
 
epaper
Anzeigen

Gubener Begegnungsstätte zwischen Büchern

Guben | Von | 11. Dezember 2015

151212gu2

Die beiden Azubis Maya Voigt (l.) und Katja Derdulka lieben Geschichten. Bei den Märchenveranstaltungen in der Stadtbibliothek in der kommenden Woche werden sie den Kinder selbst vorlesen Foto: ysr

Märchen-Reihe vom 14. bis 18. Dezember / 10 Jahre am neuen Standort:
Guben (ysr). Die 1898 gegründete Stadtbibliothek in der Neißestadt ist die älteste in der Niederlausitz. „Innerhalb kurzer Zeit entwickelte sich der wertvolle Bestand zum umfangreichsten der Region“, ergänzt Leiterin Kerstin Mattner. Sie kann sich noch gut an ihren ersten Besuch vor Berufsbeginn am alten Standort erinnern. „Auf dunkler, enger Ausleihfläche mit uralten Möbeln empfingen mich 30 000 Medieneinheiten und auch die ein oder andere Maus“, lacht sie. Kein Vergleich zum neuen Standort im Zentrum, an dem in diesem Jahr der zehnte Geburtstag gefeiert wurde. Auf nunmehr 750 Quadratmetern finden sich neben einer riesigen Auswahl an Büchern, DVDs, CDs, Hörbüchern viele kleine Lese- und Rückzugsecken und auch ein Getränkeautomat. Ein Segen: für Nutzer und Bibliotheks-Team.
Vorbei das Klischee einer „Ausleihstation“. „Wir verstehen uns mehr als Informationszentrum und Begegnungsstätte.“ Seit gut 18 Jahren werden auch regelmäßig Veranstaltungsreihen angeboten. Natürlich auch jetzt in der Weihnachtszeit. So können Kinder am 14.12. um 8.45 Uhr den Abenteuern von Piepsi, der Kirchenmaus, lauschen. Am Dienstag (15.12., 10.30 Uhr) gibt es für Vorschulkinder das Bilderbuchkino „Die kleine Hexe feiert Weihnachten“. Und am 16.12. (9 und 10 Uhr) und am 18.12. (10 und 11 Uhr) entführt die Bibliothek in die „Märchenträume zur Weihnachtszeit“.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: