Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
19. Spremberger Spreenixe wird jetzt gesucht - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Donnerstag, 21. November 2019 - 01:08 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
6°C
 

Anzeige

19. Spremberger Spreenixe wird jetzt gesucht

19. Mai 2017 | Von | Kategorie: Spremberg |

19. Spremberger Spreenixe wird jetzt gesucht

Die noch amtierende Spreenixe Nicole Pietkiewicz (r.) wurde währende des Maifestes 2015 gekrönt Foto: C. Hansche

Bewerbungsschluss am 26. Mai rückt immer näher / Viele Präsentationen in nah und fern warten.

 

Spremberg (MB). Die Amtszeit von Nicole Pietkiewicz, der „18. Spremberger Spreenixe“, neigt sich dem Ende entgegen. Viele interessante Veranstaltungen und Eindrücke konnte sie in dieser Zeit erleben. Gemeinsam mit der Stadt Spremberg ruft sie alle Sprembergerinnen auf, sich für die nächste Saison als Kandidatin für dieses schöne Ehrenamt zu bewerben.
Erstmals wird im Rahmen des diesjährigen Spremberger Heimatfestes die „19. Spremberger Spreenixe“ ernannt. Dem voraus geht eine Wahl durch eine Jury.
Gesucht werden Kandidatinnen zwischen 18 und ca. 45 Jahren, welche redegewandt und aufgeschlossen sind, großes Interesse haben, die Stadt Spremberg bei regionalen und nationalen Veranstaltungen (z. B. auf der „Grünen Woche“) zu präsentieren, tanzen  und Autofahren können.
Bis zum 26. Mai
Wer Mut hat, sich diesen Herausforderungen zu stellen, sollte sich schnell bewerben. Bewerbungen (formlos) für das Ehrenamt der „19. Spremberger Spreenixe“ können bis zum 26. Mai in der Stadt Spremberg eingereicht werden.
Mit dem von ihr mitkreierten und für sie maßgeschneiderten Kleid fährt die „19. Spremberger Spreenixe“ im eigenem „Dienstauto“ zu diversen Veranstaltungen, Messen, Festumzügen, Volks- und Stadtfesten oder Empfängen, um ihre Stadt und die Region zu präsentieren. Das Ehrenamt wird für die Zeit vom 13. August 2017 bis 11. August 2019 besetzt.
So manche Firma stellt auch die eine oder andere Überraschung zur Verfügung. Also, Terminkalender durchblättern, Familie und Freunde überzeugen und dann nichts wie ab mit der Bewerbung!
Wie das geht? Per Anruf, Post, Fax, Email oder auch persönlich!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren