Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
7. Philharmonisches Konzert im Staatstheater Cottbus - Märkischer Bote 7. Philharmonisches Konzert im Staatstheater Cottbus 7. Philharmonisches Konzert im Staatstheater CottbusMärkischer Bote
Sonntag, 14. April 2024 - 10:45 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
17°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

7. Philharmonisches Konzert im Staatstheater Cottbus

Cottbus | Von | 3. Mai 2023

Anna Skryleva

Am Freitag, 5. Mai 2023, 20 Uhr, sowie am Sonntag, 7. Mai 2023, 19 Uhr, erklingt im Großen Haus des Staatstheater Cottbus das 7. Philharmonische Konzert. Die musikalische Leitung hat die Generalmusikdirektorin des Theater Magdeburg Anna Skryleva. Es spielt das Philharmonische Orchester des Staatstheater Cottbus. Foto: Nilz Böhme

Cottbus (MB). Bereits am Freitag, 5. Mai 2023, 20 Uhr, sowie am Sonntag, 7. Mai 2023, 19 Uhr, erklingt im Großen Haus des Staatstheater Cottbus das 7. Philharmonische Konzert mit dem Titel „Das musikalische Bestiarium“. Die musikalische Leitung hat die Generalmusikdirektorin des Theater Magdeburg Anna Skryleva. Es spielt das Philharmonische Orchester des Staatstheater Cottbus.
Wahrhaft tierisch geht es zu in diesem Konzert, das von der Klassik bis in die frühe Moderne einen weiten musikalischen Bogen spannt. Joseph Haydn hat seinen Sinfonien selbst keine Titel gegeben. Der heute gängige Name „Das Huhn“ für die Nr. 83 entstand erst posthum durch einen Verleger und nimmt Bezug auf eine „gackernde“ Oboen-Stimme im Seitenthema des 1. Satzes. Der Jagdgestus des Finales bereitet die Bühne für Wolfgang Amadeus Mozarts Hornkonzert Nr. 2, das für den Wiener Hornisten Joseph Leutgeb entstand.
Der zweite Teil des Abends beginnt mit der Orchestersuite über einen gefiederten Protagonisten: Nikolai Rimski-Korsakows Oper „Der goldene Hahn“ basiert auf dem gleichnamigen Märchen Alexander Puschkins, in dem König Dodon, besorgt um die Sicherheit seines Reiches, einen goldenen Hahn als Frühwarnsystem gegen militärische Angriffe annimmt. Die Musik der Orchestersuite zu Leoš Janáčeks Oper „Das schlaue Füchslein“ zieht das Publikum unwiderstehlich in die geheimnisvolle Zauberwelt des Waldes hinein, wo Mensch und Tier, vereint im mystischen Kreislauf von Leben und Tod, sich gleichwertig gegenüberstehen.

Das Konzert vom 5. Mai wird live im Deutschlandfunk Kultur übertragen.
Karten für beide Konzerttermine sind erhältlich im Besucherservice (im Großen Haus, 0355 7824 242), an der Abendkasse sowie online über www.staatstheater-cottbus.de

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!

 



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: