Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Alt-Cottbus in Farbe - Märkischer Bote Alt-Cottbus in Farbe Alt-Cottbus in FarbeMärkischer Bote
Sonntag, 29. Januar 2023 - 23:11 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
2°C
 
epaper
Anzeigen

Alt-Cottbus in Farbe

Cottbus | Von | 8. November 2019

Grafiker Gilbert Gulben hat für das Stadtmuseum  historische Stadtansichten sorgsam koloriert

Cottbus in Farbe

Der Verkehrslandeplatz Cottbus in Farbe – ein erstaunlicher Eindruck Foto: Stadtmuseum Cottbus

Cottbus (St.K.) „Cottbuser Ansichten im neuen Gewand“ heißt eine Sonderausstellung im Stadtmuseum, die kommenden Mittwoch (13.11.) um 18 Uhr eröffnet. Zu sehen sind über 20 historische Fotografien, die den Stadtraum und das Leben in der Stadt dokumentieren, größtenteils aus der Zeit zwischen 1900 und 1940. Der Cottbuser Grafiker Gilbert Gulben kolorierte diese Bilder und lässt die längst vergangene Zeit farbig erstrahlen.
Vor über einem Jahr entstand gemeinsam mit dem Cottbuser Grafiker und Vorsitzenden des Turmvereins die Idee, alten Bildern neues Leben einzuhauchen. Gilbert Gulben widmet sich mit seinem Unternehmen »Creativ Studio Cottbus« auch der Koloration historischer Bilder.
Pixel für Pixel bearbeitete der Experte mittels modernster Technik und kleinteiligen handwerklichen Arbeitsschritten den Kaiser-Wilhelm-Platz, das Strombad, den Marktplatz und andere Orte.  An die Zeit der DDR erinnern Blicke in die Klosterstraße und in das Schwimmstadion. Neben den kolorierten Fotografien zeigt die Ausstellung natürlich auch die Originale, zum Teil von Fotoplatten. Vertiefen wird die Eindrücke das Buch „Cottbus früher & heute“ von Dora Liersch, das am 20. November erscheint.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: