Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Aus für stolze Brücke besiegelt - Märkischer Bote Aus für stolze Brücke besiegelt Aus für stolze Brücke besiegeltMärkischer Bote
Montag, 27. Mai 2024 - 17:25 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
26°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Aus für stolze Brücke besiegelt

Cottbus | Von | 16. September 2016

Die Hermann-Löns-Brücke wird abgerissen

Cottbus (mk). Wann wird die Brücke endlich wieder freigegeben? Diese Frage will der Cottbuser Angler Bernd Pintsch beantwortet wissen. Gemeint ist die Hermann-Löns-Brücke auf Höhe des Cottbuser Tierparks, welche im Rahmen der Bundesgartenschau errichtet wurde. Seit dem Hochwasser im Jahr 2013 ist die Brücke aus Sicherheitsgründen gesperrt. Bernd Pintsch liebt diese riesige, geschwungene Holzbrücke. Viele Cottbuser nutzen sie als Verbindung zum Südfriedhof, zur Branitzer Siedlung und zum Tierpark. Eine Brücke ist zur Begegnung da, ist seine Meinung. Die Fundamente hat er sich genau angeschaut. Diese stehen nicht im Wasser und haben keinen Schaden aus seiner Sicht. Ein paar Balken müssen natürlich ausgewechselt werden. Das ist aber bei einer Holzbrücke so, sagt er. „Die muss eben auch gepflegt werden“. Offensichtlich haben sich die BuGa-“Geschäftsleute damals für teures Geld Billigmaterial unterjubeln lassen. Von einer gewünschten Sanierung ist die Stadt Cottbus weit entfernt. Noch in diesem Jahr soll die Brücke abgerissen werden. Die Ausschreibung läuft bereits. Ein Neubau ist hier nach Auskunft des Stadtsprechers Jan Glossmann nicht geplant. Mit der
Sanzebergbrücke und der Brücke am Fließ Schmellwitz sind zwei neue Brücken in Planung. Klar ist, dass es bei den Cottbuser Brücken allgemein einen Sanierungsstau gibt. Im Oktober soll der Straßenzustandsbericht vorgelegt werden. Damit werden die Stadtverordneten auch über die Brücken entscheiden.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: