Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Ausgelassene Stimmung beim 10. Forster Derny-Cup - Märkischer Bote Ausgelassene Stimmung beim 10. Forster Derny-Cup Ausgelassene Stimmung beim 10. Forster Derny-CupMärkischer Bote
Montag, 5. Dezember 2022 - 20:06 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
3°C
 
epaper
Anzeigen

Ausgelassene Stimmung beim 10. Forster Derny-Cup

Forst & Döbern | Von | 17. Juni 2022

10. Derny-Cup in Forst

Beim 10. Forster Derny-Cup holten sich Stefan Schäfer mit Schrittmacher Gerd Gessler den ersten Platz, gefolgt von Christoph Schweizer mit André Dippel und Wojciech Pszczolarski mit Peter Bäuerlein. Foto: Margit Jahn

Stefan Schäfer mit Schrittmacher Gerd Gessler auf Platz 1 beim 10. Forster Derny-Cup

Forst (MB). Bei wunderschönem Sommerwetter zog es am vergangenen Sonntag, 11. Juni 2022, viele Zuschauer an den Rundkurs in der Forster Stadtmitte. Der 10. Forster Derny-Cup kam nach den coronabedingten Einschränkungen den Forstern und ihren Gästen gerade recht. Und sie ließen sich nichts entgehen. Die Stimmung an der Strecke war gut bis euphorisch.
12 Derny-Gespanne waren eingeladen zum Jubiläumsrennen. Ein Team aus Belgien, ein Fahrer aus Tschechien, zwei Fahrer aus Polen und sieben deutsche Teams. Es gab Änderungen bis zum letzten Tag im Fahrerfeld. Das Kampfrichterteam um Thomas Scheibe hatte alle Hände voll zu tun, denn die Strecke rund um die Radhäuser, das berühmt, berüchtigte Kopfsteinpflaster, führte zu Materialschäden und Ausfällen. Die Zuschauer sahen zwei spannende Rennen mit wechselnden Führungen an der Spitze. Robert Retschke mit Schrittmacher Holger Ehnert setzte als Sieger im ersten Lauf ein Achtungszeichen. Am Ende reichte es für den 4. Platz. Ausgewogen die 3 Gespanne, die zum Schluss auf dem Treppchen standen. Mit einem starken 2. Lauf gelang Stefan Schäfer mit Schrittmacher Gerd Gessler buchstäblich in der letzten Runde der Gesamtsieg vor Christoph Schweizer mit André Dippel und Wojciech Pszczolarski mit Peter Bäuerlein. Fazit am Ende, die Routiniers mit ihrer Erfahrung für den schweren Kurs haben sich durchgesetzt. Schön, dass der Lokalmatador Stefan Schäfer zum Sieg gefahren ist. Besondere Anerkennung gab es noch für Ersatzschrittmacher Florian Podlesch, der gleich in seinem ersten Rennen einspringen musste für den ausgefallenen Strassmann. Im Rahmenprogramm gab es 4 Starter beim Jedermann-Rennen und großen Zulauf beim Fette-Reifen-Rennen. Mit dem Laufrad gingen 19 Kinder an den Start, in der Altersklasse 5 bis 7 Jahre wollten 22 über eine Runde mitfahren. Zwei Runden hatten die 8 bis 11-järigen vor sich und 18 Kinder waren am Start. Die großen und kleinen Sieger und Platzierten wurden geehrt durch die Bürgermeisterin Simone Taubenek und Rosenkönigin Martyna I.. Für die 3 Derny-Gespanne auf dem Siegerpodest gab es den begehrten Pflasterstein, natürlich eine Rose und eine Rosenstadtklingel.

Weitere Beiträge aus Forst und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: