Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Kreisoberliga Finale weiterhin völlig offen - Märkischer Bote Kreisoberliga Finale weiterhin völlig offen Kreisoberliga Finale weiterhin völlig offenMärkischer Bote
Samstag, 26. November 2022 - 20:27 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
4°C
 
epaper
Anzeigen

Kreisoberliga Finale weiterhin völlig offen

Sport | Von | 10. Juni 2022

Region. Das gab es in der neuen Geschichte des Fußballkreises noch nicht: Drei Tage vor Ultimo ist noch alles völlig offen. Wenn alles planmäßig läuft, Saspow und Briesen ihre folgenden Spiele gewinnen, kann es am letzten Spieltag der Kreisoberliga ein echtes Finale geben. Patzer darf es von beiden Vereinen dabei aber nicht geben. Saspow gewann erwartungsgemäß in Schorbus und verteidigte die Tabellenspitze. Im Spitzenspiel in Briesen gab es eine Überraschung.
Die Gäste aus Forst lagen schon nach 26 Minuten fast aussichtslos mit 3:0 im Rückstand. In der 18. Spielminute knallte ein Freistoß an die Torlatte; den zurückspringenden Ball knallte Christian Rinza ins Netz. In der Folgeminute erhöhte Spielführer Christian Suckert auf 2:0 . Einem Eckball von Spielertrainer Randy Gnädig verwandelte erneut Rinza zum 3:0 (26.) In den Folgeminuten besaßen die Gastgeber noch zwei Hundertprozentige, die aber sträflich liegen gelassen wurden. Zwei Minuten vor kamen die Forster durch Tobias Woick zum Anschlusstreffer.
Mit einem glücklichen 2:0-Auswärtssieg in Branitz verteidigte der FSV Viktoria 1897 Cottbus den dritten Ta bellenplatz. Branitz gelang es nicht, die spielerische Überlegenheit in Tore umzumünzen. Dafür trafen die Gäste. Einen 28-Meter-Freistoß aus halbrechter Position konnte Schlussmann Jakob Zylla nur abwehren, Jens Abbenhaus staubte ab. Branitz drängte auf den Ausgleich. In dieser Druckphase kam Viktoria zum klassischen Konter. Richard Lampel traf zum 0:2. Die Überraschung gab es in Kiekebusch. Der TSV Cottbus/Kiekebusch kam gegen den Kahrener SV 03 mit 0:3 unter die Räder. Nach einem schwachen Spiel, versäumte der Gastgeber im Halbzeit eins zwei Großchancen. Gleich nach der Pause gingen die 03er nach einem Eckball durch Max Pilsecker in Führung. Florian Kasper verwandelte später zum 0:2. Einen Konter in der Nachspielzeit vollendete Leon Brune zum 0:3!
Die SG Kausche kam beim SV Adler Klinge über ein 1:1 nicht hinaus. Denny Tim Trusch brachte Kausche in Führung. Postwendend traf Felix Mahro.
Im Kellerduell zwischen dem Tabellenletzten, der Spielgemeinschaft Klein Gaglow/Kolkwitz II und dem SV Einheit Drebkau gab es ebenfalls ein 1:1. Michael Kunze und Eric Scheffler erzielten die Tore. Joachim Rohde

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!

 

 

 



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: