Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Baerbock informiert sich über Folgen der Energie-Wende - Märkischer Bote Baerbock informiert sich über Folgen der Energie-Wende Baerbock informiert sich über Folgen der Energie-WendeMärkischer Bote
Samstag, 25. Mai 2024 - 11:19 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Mainly clear
21°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Baerbock informiert sich über Folgen der Energie-Wende

Cottbus | Von | 12. April 2024

Außerministerin und Bundestagsabgeordnete in Cottbus.

PM Stadtwerke Baerbock img 2145

Stadtwerke-Chef Vlatko Knezevic, Oberbürgermeister Tobias Schick, EVC-Geschäftsführer Sven Wenzke (v.l.n.r.) und René Schreiber Geschäftsführer HKW Cottbus (2.v.r.) erläutern Außenministerin und Bundestagsabgeordneten Annalena Baerbock sowie Bernhard Herrmann (MdB) die Herausforderungen Grüner Energiewende in der Praxi. Foto: Stadt Cottbus

Cottbus (MB). Der Cottbuser Oberbürgermeister Tobias Schick hat gezieltere Unterstützung zur Umsetzung der Energiewende für die Kommunen und die Stadtwerke eingefordert. Bei einem Besuch von Außenministerin Annalena Baerbock, die zugleich auch für den Wahlkreis Potsdam – Potsdam-Mittelmark im Bundestag sitzt, betonte der Stadtchef am 8.04., die Notwendigkeit, noch in diesem Jahr verlässliche Förder- und Rahmenbedingungen zu schaffen, um beispielsweise die Pläne der Stadtwerke für eine Seewasserwärmepumpe im entstehenden Cottbuser Ostsee umsetzen zu können. Annalena Baerbock besuchte das Cottbuser Heizkraftwerk, um sich über den Fortgang der Energiewende hinzu erneuerbaren Energien zu informieren. So läuft in Cottbus seit 2022 ein Gas betriebenes BHKW, das Teile der Stadt mit Strom und Fernwärme versorgt. Das Kraftwerk ist Wasserstoff-fähig und kann entsprechend umgestellt und umgerüstet werden, wenn Wasserstoff zur Verfügung stünde. Die Seewasserwärmepumpe könnte, einen Projektstart in diesem Jahr vorausgesetzt, bis 2029/2030 in Betrieb gehen. Sie entnimmt Wasser aus dem Cottbuser Ostsee, entzieht die dort gespeicherte Wärme für die Haushalte. Das Wasser fließt zurück in den See.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: