Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Besuchermagnet Leistungsschau Großräschen 2019 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 20. September 2019 - 20:13 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
14°C
 

Anzeige

Besuchermagnet Leistungsschau Großräschen 2019

1. März 2019 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland |

Handwerk und Gewerbe aus Großräschen präsentierten sich bestens / Fortsetzung 2020 folgt.

Besuchermagnet Leistungsschau Großräschen 2019

Der Rundgang von Bürgermeister Thomas Zenker (r.), Wirtschaftsförderin Dr. Cornelia Wobar und dem Landtagsabgeordneten Wolfgang Roick hat schon Tradition | Fotos: A.Matz

Großräschen (MB). Vierzig Aussteller aus Großräschen, Calau, Senftenberg, Elsterwerda, Ortrand, Schwarzheide, Cottbus, Altdöbern, Gröden, Neupetershain, Rückersdorf, und Finsterwalde offerierten mehreren Tausend Besuchern am 23. und 24. Februar 2019 ihre Angebote auf der 28. Leistungsschau von Handwerk und Gewerbe.
Im Anschluss an die offizielle Eröffnung mit den Großräschener Antoniusmusikanten fand der gemeinsame Rundgang von Bürgermeister Thomas Zenker, Wirtschaftsförderin Dr. Cornelia Wobar und dem Landtagsabgeordneten Wolfgang Roick statt. Die direkte Firmenansprache an jedem Stand ist nun schon zur guten Tradition geworden und nimmt einen hohen Stellenwert bei den Ausstellern ein.
Wie in den Vorjahren boten die Aussteller wieder einen bunten Branchenmix. Neben Stamm-Ausstellern der ersten Stunde wie Hautechnik Großräschen und Dachdecker Kramm waren in diesem Jahr auch sieben Erstaussteller präsent: so unter anderem der Kunstschmiedevertrieb Böhme, der Natursteinhandel Carmen Lehmann aus Calau, die Kaffeerösterei Loos und die Mecklenburgische Versicherung.

Dialog begeistert
Sowohl die Gäste als auch die Aussteller waren begeistert vom Angebot und den Möglichkeiten, miteinander ins Gespräch zu kommen. Randy Morales präsentierte gemeinsam mit Oliver Kleemeier das erfolgreich aktive Unternehmernetzwerk BNI und zeigt sich über die kleine, aber feine Messe begeistert. ,,Es ist toll, was dieses kleine Städtchen in den vergangenen Jahren bewegt hat. Wir kommen sicher gerne wieder.“
Ralf und Simone Schwuchow vom Renovierungsfachbetrieb sind auch wieder aus Ortrand angereist, um beste Ergebnisse einer fachgerechten Treppenrenovierung den Besuchern zu präsentieren. ,,Mit einigen Kunden konnten wir auch gleich noch über einen passenden Insektenschutz an Türen und Fenster sprechen und einen Termin vor Ort vereinbaren. Die warme Jahreszeit lockt auch wieder viele Insekten an und mit einem guten Schutz, hat man sicher viel Ruhe davor.‘‘ so Simone Schwuchow.
Hans Peter Jungnickel und René Herz von der Großräschener Haustechnik GmbH gehören schon zum Ausstellerstamm und sind seit Jahren mit Ihrem Unternehmen vertreten. ,,Viele unserer Kunden kommen hier vorbei und nutzen die Zeit einfach mal für einen kurzen Plausch. “ verrät Jungnickel und Rene‘ Herz verrät, hier kommt man schnell ins Gespräch und Viele erinnern sich dann daran, dass hier noch etwas an der Heizung verbessert werden sollte oder im Bad eine Erneuerung ansteht. Anschließend fahren wir natürlich gleich zum Kunden für eine Beratung raus.‘‘

Besuchermagnet Leistungsschau Großräschen 2019

Die Großräschener Leistungsschau verzeichnet wachsende Aussteller- und Besucherzahlen

Gut besucht war die „Stadtecke“ im Autohaus Hannuschka mit Informationsangeboten des DRK-Seniorenwohnparks, der KWG Senftenberg und der Stadt Großräschen selbst.
Ausflugstipps für das Lausitzer Seenland nahmen die Besucher mit von iba-tours und Gästeführer Peter Weiser. Höhepunkt war am Sonntag die Modenschau, die schon mal Lust auf den Frühling gemacht hat.
Im Autohaus Rauhut gaben Frisöse Helvi Lehmann gemeinsam mit dem Kosmetikstudio Przybilski Tipps zur Typveränderung. Bei Raumausstatter Schwarze standen neue Materialien im Vordergrund der Beratung,
Das Gründungszentrum „Zukunft Lausitz“ ist erste Anlaufstelle für Existenzgründer – und das nicht nur zur Messe. Andreas Wobar kredenzte nicht nur Großräschener Weine, sondern stand auch für den Förderverein für das Haus der Landwirtschaft und den Großräschener Weinbau e. V. Rede und Antwort.
Einige Besucher nahmen wieder gern die Angebote der ortsansässigen Gewerbetreibenden war: Autos Probe fahren und die neuesten Einrichtungstrends im Möbelzentrum erkunden.
Eine Bereicherung der diesjährigen Leistungsschau war der Tag der offenen Tür in der Echtholzmeisterei. Dort konnten die Messegäste den Herren Kuba und Schiementz über die Schulter schauen – große Echtholztische, aufgearbeitete Holzfenster und individuell angefertigte Küchenzeilen bestechen durch Gediegenheit und Tradition.

Fortsetzung folgt
„Die Standgelder konnten, wie in den vergangenen Jahren auch auf niedrigem Niveau gehalten werden, dank der kostenlosen Bereitstellung von Räumlichkeiten der Gastgeber Autohaus Hannuschka, Automobile Rauhut und Möbelzentrum Großräschen im Gewerbegebiet „Am Räschener Laug“, schätzt Wirtschaftsförderin Dr. Cornelia Wobar ein. Und natürlich auch deshalb, weil sich die Stadt in guter Tradition keiner Agentur bedient, sondern von A wie Anmeldung bis Z wie Stand- Zuordnung alles selbst in die Hand nimmt. Insbesondere Existenzgründer und Erstaussteller wissen diesen „Rund-um-Service“ aus einer Hand zu günstigen Konditionen zu schätzen.
„Alles in Allem wurde Bewährtes und Neues gut von den Teilnehmern angenommen, erste Voranmeldungen für „Unsere 29. Leistungsschau“ sind auch schon eingegangen, so dass einer Neuauflage am ersten März-Wochenende 2020 nichts im Wege steht!“, freut sich Dr. Cornelia Wobar.

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren