Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Burg: Eine Berlinerin ist stolz auf wendische Herkunft - Märkischer Bote Burg: Eine Berlinerin ist stolz auf wendische Herkunft Burg: Eine Berlinerin ist stolz auf wendische HerkunftMärkischer Bote
Donnerstag, 1. Dezember 2022 - 23:58 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Wolkig
0°C
 
epaper
Anzeigen

Burg: Eine Berlinerin ist stolz auf wendische Herkunft

Spreewald | Von | 10. Juli 2020

Christin Feike verbinden Verwandtschaftsbande mit dem Eisernen Kanzler und mit dem Dichter Kleist

Christa

Gerhard und Christa Feike beim Bismarckturm Foto: S. Malk

Burg (MB) Feikes, beide gebürtige Burger, kommen aus dem ehemaligen Westberlin. In jungen Jahren verließen sie, wie viele junge Leute damals, ihre Heimat gen Westen. Siegfried Malk traf sie am Bismarckturm: „Christa Feike hat in all den Jahren das Wendisch nicht verlernt und spricht noch  immer wieder gern wendisch, auch mit mir heute. Sie nennt mich ‘luby golc’, lieber Junge. Feikes traf ich schon früher oft  beim Wendischen Kaffeetisch, dem Serske blido in Suschow und bei Wendischen Gottesdiensten.
Heute verriet  mir Christa Feike vorm Bismarckturm, dass sie mit dem Reichskanzler verwandt sei und auch mit Heinrich von Kleist.“ Gerhard Feike hat mit Bismarck zusammen am 1. April Geburtstag. „Wir besuchten gemeinsam die benachbarte Bismarckschenke, wo wir gut zu Mittag aßen. Gerhard Feike hatte schon lange nicht mehr den Bismarckturm gesehen. So Gott es will, treffen wir uns im nächsten Jahr zum 1. April dort wieder.“

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: