Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Kinderhaus - Märkischer Bote Kinderhaus KinderhausMärkischer Bote
Mittwoch, 25. Mai 2022 - 09:40 Uhr | Anmelden
  • FacebookBurger Kinderhaus freut sich über Spende

header-logo

Bewölkt
11°C
 
epaper
Anzeigen

Burger Kinderhaus freut sich über Spende

14. Januar 2022 | Von | Kategorie: Spreewald |

Meisterbetrieb „Haustechnik Dünnbier“ übergibt 1.800 Euro an Burger Kinder- und Jugendhospiz.

Spende Kinderhaus

Das Kinderhospiz aus Burg freut sich über eine Spende. Mandy Schenker vom Kinderhospiz Pusteblume in Burg nahm den Stofftier-Hasen und einen Scheck in Höhe von 1.800 Euro von Tilo Dünnbier entgegen. Foto: F. Kuhr

Burg (sr). Das Kinderhaus in Burg kann sich über 1.800 Euro freuen. Kurz vor Weihnachten übergab Tilo Dünnbier, Inhaber des Meisterbetriebs „Haustechnik Dünnbier“ den Scheck und einen kleinen Stofftier-Hasen an Mandy Schenker (Verwaltung des Kinderhospiz). Das Kinderhaus wurde im Mai 2020 gegründet und bietet ein stationäres Kinder- und Jugendhospiz sowie eine ambulant betreute Wohngruppe, welches deutschlandweit einzigartig ist.
Bereits Ende September startete „Haustechnik Dünnbier“ seine Spendenaktion. Als regionales Unternehmen mit Sitz in Werben fühlt sich der Meisterbetrieb auch zu gesellschaftlichem Engagement verpflichtet und unterstützt daher Vereine und nun auch das Kinderhaus. Zur Eröffnung der Ausstellung für Sanitär, Klima und Heizung in Burg wurde eine Tombola veranstaltet, welche auch auf der Cottbuser Herbstmesse am 23. Und 24. Oktober fortgeführt wurde. Hier konnte jeder für ein Los so viel geben wie er wollte und am Ende hat jeder etwas gewonnen, wie zum Beispiel ein Deutschland Trikot.
Das war vor allem durch die vielen Sponsoren möglich. Ein großer Dank geht deswegen an Brötje, Vaillant, TECE, Marcel Thums DVAG & Kollegen, Fußbodenverlegung Andreas Kokot, Würth und an die vielen Kunden und Ausstellungsbesucher.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren