Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Cottbus: Fernost ganz nah durch Gastschüler - Märkischer Bote
Freitag, 22. Oktober 2021 - 07:59 Uhr | Anmelden
  • Cottbus: Fernost ganz nah durch GastschülerCottbus: Fernost ganz nah durch Gastschüler

Cottbus: Fernost ganz nah durch Gastschüler

Cottbus: Fernost ganz nah durch Gastschüler
6°C
 

Anzeige

Cottbus: Fernost ganz nah durch Gastschüler

30. April 2015 | Von | Kategorie: Cottbus |

Cottbus: Fernost ganz nah durch Gastschüler

Im Sommer starten wieder zehn japanische Jugendliche ihr Austauschjahr für drei Wochen in Cottbus. Gasteltern, die vom 31. Juli bis 22. August mal die Welt zu sich nach Hause holen möchten, können sich bei Annika Reichert telefonisch unter 0355/3554046 oder per Mail an annika.reichert@yfu-deutschland.de melden Foto: privat

Japanische Jugendliche leben für drei Wochen in der Niederlausitz:
Cottbus (MB). Bereits seit 2013 beginnen japanische Jugendliche im Sommer ihr Austauschjahr „Abenteuer Deutschland“ in Cottbuser Familien.
Hier bekommen die zehn Schüler, zwischen 15 und 18 Jahren,  drei Wochen lang in einem Orientierungs- und Sprachkurs (OSK) Grundlagen der deutschen Sprache und Kultur vermittelt, um einen ersten Einblick in das hiesige Leben zu gewinnen und schwungvoll in ihr Austauschjahr starten zu können.
Ein ganz besonderer Eindruck wird ihnen jedoch erst durch das Wohnen in Gastfamilien ermöglicht, bei denen sie Familienleben in Deutschland hautnah selbst erleben können. Dadurch haben auch die Gastfamilien die Möglichkeit, sich ihren Alltag durch einen jungen Menschen aus einer anderen Kultur aufmischen zu lassen, und Neues kennen zu lernen. „Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Großfamilie handelt oder ein berufstätiges Pärchen. Viel wichtiger sind Herzlichkeit und den Schüler am eigenen Alltag teilhaben zu lassen“, betonen die ehrenamtlichen Organisatorinnen Annika Reichert und Judith Stecklina.
Begleitet und organisiert wird das Programm von der gemeinnützigen internationalen Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU). BTU-Studentin Annika Reichert war in ihrer Schulzeit mit YFU in China und ist seitdem ehrenamtlich für YFU engagiert. Judith Stecklina hatte durch ein aserbaidschanisches Gastkind ein Jahr lang die Möglichkeit deren Kultur zu erleben. „Nachdem die Orientierungswochen der vergangenen zwei Jahre so viel positive Resonanz brachten, möchten wir erneut einen Kurs auf die Beine stellen. Auch für uns selbst ist es eine tolle Erfahrung, die Austauschschüler in ihren ersten Wochen zu begleiten und ihre Entwicklung zu sehen“, beschreiben die Organisatorinnen ihre Motivation.
Betreuer werden den Familien vor und während des Kurses jederzeit zur Seite stehen. Auch für Krankenversicherung und Fahrkarten der Schüler ist gesorgt. Wer in diesem Sommer, vom 31. Juli bis 22.August, mal die Welt zu sich nach Hause holen möchte, kann sich bei Annika Reichert telefonisch unter 0355/3554046 oder per Mail an annika.reichert@ yfu-deutschland.de melden.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren