Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Cottbuser Ostsee: Hoch „Ingolf“ stoppte Ostsee-Flut - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Samstag, 4. April 2020 - 12:51 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
8°C
 

Anzeige

Cottbuser Ostsee: Hoch „Ingolf“ stoppte Ostsee-Flut

20. März 2020 | Von | Kategorie: Cottbus, Top-Themen |

Der Binnen-Meer-Pegel stieg schon um 27 Meter / Info-Mobil und die 10-Millionen-Kubikmeter-Marke sind nächste Highlights der Ostseefans.

Cottbuser Ostsee: Hoch „Ingolf“ stoppte Ostsee-Flut

Das Hoch „Ingolf“, das uns seit Dienstag erfreut, ist tatsächlich Ingolf Arnold gewidmet. Kollegen haben das für ihn organisiert. Er sagt: „Ich hätte lieber ein Tief gehabt mit viel Regen.“ | Fotos: J.Heinrich

Cottbus (hnr.) Ostsee-Experte Ingolf Arnold ist bester Laune in dieser Woche: Das Frühlings-Hoch, das uns seit Dienstag erfreute, war nach ihm benannt. „Ingolf“ brachte Sonne und bis 18 Grad. „Meine Kollegen hatten an entsprechender Stelle beantragt, dass das erste  Hoch nach einem H-benannten Ingolf heißen soll. Wohl eine Art Abschiedsgruß.“ Arnold übt den Ruhestand im Pendelrhythmus, bleibt für LEAG am Ostsee-Thema. „Ich hätte mir lieber ein Tief gewünscht“, gibt er zu. Viel Regen also, denn der fehlt noch immer. „Außer in den Flüssen und ihren Tälern weist unsere Landschaft noch ein enormes Wasser-Defizit auf“, sagt der Experte. Trotzdem liegt der Ostsee gut im Plan. Bei 14 Metern NN hatte das See-Projekt begonnen, jetzt sind über 41 mNN erreicht. Neun Millionen Kubikmeter Wasser sind ins Loch geflossen. Der Ostsee-Verein und alle Fans können sich auf die 10-Millionen Marke freuen.

Vielleicht rollt dann das „SEE-IN-SICHT“- Mobil, das eigentlich am Dienstag dieser Woche der Öffentlichkeit präsentiert werden sollte. Mit Hilfe vieler Sponsoren konnte ein Transporter zum ausklappbaren Infomobil  ausgebaut und mit modernster Animationstechnik ausgestattet werden. Das Fahrzeug soll in und auch außerhalb von Cottbus für die Stadt am künftigen See werben.
Cottbuser Ostsee: Hoch „Ingolf“ stoppte Ostsee-Flut

Am 25. Februar wurde der Schieber am Hammergraben erstmals bis fast 4 m3/sec aufgedreht. Seit Freitag fließt es nur noch mäßig

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!
rink
Author: rink




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren