Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Kolkwitz: Das schreit einfach nach Zugabe - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 27. September 2020 - 05:04 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
7°C
 

Anzeige

Kolkwitz: Das schreit einfach nach Zugabe

29. Januar 2016 | Von | Kategorie: Spree-Neiße |

Kolkwitz: Das schreit einfach nach Zugabe

Für viele der Gäste ist der „Hand in Hand-Fasching“ der Höhepunkt des Jahres. Lange vorher werden Kostümideen gesammelt und stolz präsentiert

Fasching für Menschen mit Behinderung / Live-Band und KCC-Programm:
Kolkwitz (ysr). Wer die Karnevalisten vom KCC kennt, weiß: Die haben keine Berührungsängste. Auch nicht bei auf den ersten Blick sensiblen Themen. Gemeinsam mit der Lebenshilfe Cottbus entstand vor 16 Jahren die Idee zum ersten „Hand in Hand-Fasching“, eine Veranstaltung mit und für Menschen mit Behinderung. Die Kinder und Jugendlichen reisen dazu jedes Jahr aus dem gesamten Kreis an. Marcel Kascheike, KCC-Präsident erinnert sich gut an die Premiere mit den jungen Gästen. „Der Kontakt war vom ersten Moment an herzlich.“ Rund 250 Gäste applaudierten am 23. Januar in der Gaststätte „Zur Eisenbahn“ zum  traditionellen Einmarsch der Funkengarde. „Zum Teil gibt es schon die ersten Zugabe-Rufe“, lacht der Vorstand. Das KCC-Programm und musikalische Unterhaltung durch die inzwischen schon sehnlichst erwartete Live-Band der Lebenshilfe SGB9 sorgen regelmäßig für ausgelassene Stimmung. Bis in den Abend wird getanzt, geschunkelt und gelacht. Ein großer Dank, so der KCC-Vorstand, gilt der Lebenshilfe, für die tolle Organisation.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren