Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Der siebte Streich: radeln & Musik - Märkischer Bote Der siebte Streich: radeln & Musik Der siebte Streich: radeln & MusikMärkischer Bote
Dienstag, 28. Juni 2022 - 12:05 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
20°C
 
epaper
Anzeigen

Der siebte Streich: radeln & Musik

Cottbus, Top-Themen | Von | 12. Juli 2019

Cottbuser Fahrradkonzert: Start ist am Sonntag, 14. Juli 2019, wieder am Gleis, Ziel in Pücklers Gutshof.

20180722 143926

Radeln und bei schöner Musik an idyllischen Orten relaxen, so wie hier letzten Sommer am „Zeitsprung“-Museum Klinge – das ist auch diesen Sonntag beim 7- Fahrrad-Konzert des Cottbuser Stadtmarketing- und Tourismusverbandes der Plan | Foto: J. Heinrich

Cottbus (h.) Gestartet wird an diesem Sonntag, 14. Juli 2019, wieder ab Parkeisenbahn, diesmal aber von der Endstation, wo ab 9 Uhr Liebeslieder erklingen. Bis elf Uhr machen sich maximal 500 Radler auf den Weg Richtung Kahren. Dort erklingt Rock& Blues auf der Parkbühne. Weiter führt der Weg über Koppatz, Roggosen, Sergen, Komptendorf, Neuhausen und Frauendorf nach Branitz in die Gutsökonomie. An neun Stationen erklingt Musik oder es gibt Unterhaltung anderer Art. Auch Fontane (alias Michael Apel) tritt im Jubiläumsjahr in Erscheinung, und im Komptendorf kann das Künstleratelier von Eberhard Krüger bewundert werden.
Vor sechs Jahren hat Gabi Grube das Potsdamer Fahrrad-Konzert-Konzept nach Cottbus übertragen. Es war von Anfang an erfolgreich und hat den Radlern viele schöne Orte zwischen Peitz und Klinge, vor allem aber in und um Cottbus nahe gebracht. Dabei erklingen Musikstücke der verschiedensten Genres in ausgesucht originellen Formationen. Zu Sonntag könnte es noch einige Restkarten für die Branitz-Branitz-Runde geben.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: