Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Die Lausitzklinik investiert weiter - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 23. September 2019 - 11:11 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
14°C
 

Anzeige

Die Lausitzklinik investiert weiter

11. Dezember 2015 | Von | Kategorie: Forst & Döbern |

Die Lausitzklinik investiert weiter

Das Forster Klinikum mit seinen 312 Mitarbeitern ist wichtig für die fachärztliche Versorgung der Region. Der Klinikstandort soll auch weiter gestärkt werden. In der neuen Geburtshilfe kamen bis zum 1. Dezember 381 Kinder zur Welt Foto: M.K.

Neuer Gesellschafter zieht nach 19 Monaten eine erste Bilanz :
Forst (MB). Am 30. April 2014 ist das Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam in den operativen Betrieb des Krankenhauses Forst eingestiegen. 51Prozent der Geschäftsanteile wurden erworben. 49 Prozent hält die Stadt Forst.
Wie die Pressesprecherin der Lausitz Klinik, Damaris Hunsmann mitteilt, ist in den vergangen 19 Monaten in die Klinik viel investiert worden.
Im ambulanten Bereich ist der radiologische Kassensitz durch das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) erworben worden, wodurch die radiologische Versorgung in der Region stabilisiert werden konnte. Zudem ist die Fachpraxis der Dermatologie im Februar 2015 eröffnet worden, welche von Beginn an sehr gut angenommen worden ist. Das Lausitz MVZ Forst zählt mit insgesamt sieben Fachbereichen zu den größten im Landkreis Spree-Neiße. Zudem wird das Angebot ergänzt durch die Kinderarzt-Praxis der KVRegioMed, die seit April 2015 auch wieder eine Sprechstunde anbietet.
Im stationären Bereich sind Leistungsbereiche gestärkt oder neu etabliert worden. So werden seit dem April 2014 die Plastische Chirurgie und das Wundzentrum unter der Leitung von Dr. Mojtaba Ghods angeboten, die im Jahr 2015 eine Umsatzsteigerung von rund einer Million Euro erzielen werden. Ebenso ist in der Chirurgie eine Doppelspitze mit den beiden Chefärzten Dr. Mike Bereuter und Dr. Florian Kühnel aufgebaut worden. Dr. Andreas Wille verstärkt als Oberarzt die Urologie, und es konnte das Leistungsangebot um urologische laproskopische Eingriffe (Bauchspiegelung) erweitert werden.
Auch baulich hat sich in den vergangenen 19 Monaten viel getan. So ist die Geburtshilfe saniert und modernisiert worden. Dazu sind 1,2 Mio Euro in die medizintechnische Ausstattung und den Umbau geflossen, und es ist eine moderne Station mit viel Komfort und Wohnlichkeit für die Mütter und Babys entstanden. Ein weiterer Höhepunkt der Station: das FC-Energie-Cottbus-Fanzimmer. Dr. Torsten Schüler ist zum Direktor „Medizinisches Qualitätsmanagement und Medizinische Weiterentwicklung“ berufen worden.
Auch im Jahr 2016 wird sich die Lausitz Klinik Forst weiterentwickeln. So wird der Bereich der Inneren Medizin durch eine neue Chefärztin zum 1.1.2016 verstärkt. Irina Keiner wird sich als Chefärztin der Zentralen Notaufnahme intensiv um die Belange der notfallmedizinischen Versorgung kümmern. Zudem starten die Bauarbeiten zur Sanierung der Chirurgischen Station im Altbau.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren