Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Erlebbare Mauer gegen Sucht in Forst - Märkischer Bote Erlebbare Mauer gegen Sucht in Forst Erlebbare Mauer gegen Sucht in ForstMärkischer Bote
Dienstag, 27. Februar 2024 - 11:56 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
7°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Erlebbare Mauer gegen Sucht in Forst

Forst & Döbern | Von | 2. Februar 2024

Neues Material zur Suchtprävention.

Suchtkloetze

Die Anschaffung der Mauerklötzchen wurde durch den Landespräventionsrat des Landes Brandenburg gefördert Foto: Stadt Forst

Forst (MB). Seit November 2023 verfügt die Stadt Forst über eine erlebbare Variante der Mauer gegen Sucht. Diese wird zukünftig für den Präventionsunterricht und verschiedene weitere Suchtpräventionsangebote genutzt. Die Mauer gegen Sucht symbolisiert die eigene Schutzmauer gegen eine Suchterkrankung. Wenn aus dieser Mauer Steine herausfallen, wird sie wacklig und droht einzustürzen. Je mehr Lücken die eigene Schutzmauer aufweist, desto größer wird das Bedürfnis, diese aufzufüllen. Suchtmittel stellen dann eine einfache, aber eine nur scheinbar gute Lösungsstrategie dar. Mit der Mauer gegen Sucht soll erlebbar und sichtbar dargestellt werden, wo die eigenen Stärken liegen, sie unterstützt dabei Interessen zu reflektieren, um einzelne Lücken ohne den Einsatz von Suchtmitteln füllen zu können. Die Mauer gegen Sucht kann von Fachpersonal bei der Stadt Forst zu Zwecken der Suchtprävention angefragt werden.

Weitere Beiträge aus Forst und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: