Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Fast 700 Cottbuser Kinder starten in die Schule - Märkischer Bote Fast 700 Cottbuser Kinder starten in die Schule Fast 700 Cottbuser Kinder starten in die SchuleMärkischer Bote
Donnerstag, 30. März 2023 - 23:06 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Überwiegend klar
9°C
 
epaper
Anzeigen

Fast 700 Cottbuser Kinder starten in die Schule

Cottbus | Von | 16. August 2003

Cottbus. Zuckertüten-Samstag auch in Cottbus. Außer in der 5. und der 9. werden in allen Grundschulen der Stadt zusammen 650 Kinder aufgenommen, die in der evangelischen Schule in Ströbitz und in der Waldorfschule kommen hinzu. Die Zahl der Erstklässler steigt wieder leicht an in Cottbus, sie wird sich wohl bei 700 einpegeln; etwa 1 200 waren Standard vor 1990.
Um den Zuckertütenbaum in der Wilhelm-Nevoigt-Europaschule in Ströbitz versammeln sich die ABC-Schützen teils zusammen mit Zweitklässlern. Hier finden sich die Kinder zu einer von fünf Cottbuser „Flex-Klassen“ zusammen. „Kinder der 1. und 2. Klasse lernen zusammen“, erklärt Schulleiterin Gudrun Just, „woducht leicht lernende Kinder sehr schnell vorwärts kommen und dann gleich in der 3. Klasse weitermachen.“ Aber auch für alle anderen sieht die Fachfrau Vorteile: „Normal“ lernende kommen wie üblich weiter, andere, bei denen „der Knoten noch nicht ganz auf ist“, können noch ein weiteres Jahr in der Mischklasse bleiben, ohne daß dies als Wiederholung gilt. „Und die älteren Kinder lernen besser, weil sie kleineren etwas beibringen und dabei selbst wiederholen.“ – Zwei Klassenlehre hat jede Flex-Klasse, dazu stundenweise einen Sonderpädagogen. Das Modell ist erst im Spremberg und Forst getestet worden. Seit drei Jahren wurde darüber nachgedacht, „unsere Lehrer haben sich ein Jahr in der Fortbildung damit beschäftigt.“ Eltern sind teils sketisch, teils begeistert. „Wir sind gespannt“, sagt Gudrun Just.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: