Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Feierstimmung in der Europagrundschule Wilhelm-Nevoigt - Märkischer Bote Feierstimmung in der Europagrundschule Wilhelm-Nevoigt Feierstimmung in der Europagrundschule Wilhelm-NevoigtMärkischer Bote
Dienstag, 27. Februar 2024 - 04:48 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
4°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Feierstimmung in der Europagrundschule Wilhelm-Nevoigt

Cottbus | Von | 19. Mai 2023

Sportlich ging es in der vergangenen Woche in der Wilhelm-Nevoigt-Grundschule zu. Die Schüler liefen Runden und sammelten so Spenden für die Cottbuser Krebse e.V. Fotos: F. Kuhr

Sportlich ging es in der vergangenen Woche in der Wilhelm-Nevoigt-Grundschule zu. Die Schüler liefen Runden und sammelten so Spenden für die Cottbuser Krebse e.V. Fotos: F. Kuhr

Schüler liefen für guten Zweck

Jonas und Zoey präsentierten sich in sorbischer Tracht zum Europatag in der Wilhelm-Nevoigt-Grundschule

Jonas und Zoey präsentierten sich in sorbischer Tracht zum Europatag in der Wilhelm-Nevoigt-Grundschule

Cottbus (MB). Am 10. Mai war es wieder soweit und der traditionelle Ströbitz-Lauf startete bei schönsten Sonnenwetter im Schulgarten in der Dahlitzer Straße. Die Europagrundschule Wilhelm Nevoigt und allen Voran Frau Karin Jahr luden Schüler der Klassen 1 bis 6 ein sich mit ihrem Begleiter, meist ihren Eltern, zu verausgaben. Vor dem Lauf wurde festgelegt wie viel Geld pro erlaufene Runde gespendet wird und da kam letztendlich so einiges zusammen, denn so manch einer lief zwei bis zehn Runden. Die zehn Runden schaffte Mariella aus der 4a. Sie will später mal aufs Sportgymnasium gehen.
Die erlaufenen Spenden gingen auch diesmal an einen guten Zweck. Auf die Frage hin, warum er denn da mitlaufen würde antwortete Alex aus der 1a: „weil es Spenden für einen guten Zweck gibt – für die Cottbuser Krebse e.V., denn da wurde gerade eingebrochen, die brauchen jetzt dringend das Geld!“

Insgesamt starteten 337 Läufer, das sind 100 mehr als im Vorjahr.

Dadurch entstand glatt eine Volksfest-Stimmung – viele Kulturen hatten miteinander Spaß und trieben Sport.
Und auch am Tag danach ging es spannend weiter in der Schule. Denn da wurde der Europatag gefeiert. Zusammen mit Gastschülern aus Polen wurden hier Tänze gelernt und spannende Rätselabenteuer erlebt. Es wurden außerdem internationale Filme gezeigt und beim Europaquiz konnten die Schüler ihr Wissen auf die Probe stellen. Stolz war derjenige, der jeden Stempel für alle 30 Stationen in seinem eigenen Europapass zeigen konnte. Jonas und Zoey aus der 5c zeigten sich in sorbischer Tracht und sagten: „Es macht viel Spaß so viele neue Dinge zu entdecken und zu lernen über andre Kulturen.“

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!

 

 



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: