Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Figaro - Märkischer Bote Figaro FigaroMärkischer Bote
Montag, 28. November 2022 - 02:47 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Stark bewölkt
1°C
 
epaper
Anzeigen

Figaro feiert Premiere im Staatstheater Cottbus

Cottbus | Von | 25. Februar 2022

Figaro

Philipp Mayer (Figaro) und Ketevan Chuntishvili (Susanna)..
Foto: Marlies Kross

Cottbus (MB). Nach 20 Jahren kommt diesen Samstag (26.2.), 19.30 Uhr, wieder Wolfgang Amadeus Mozarts „Le nozze di Figaro“ (Figaros Hochzeit) auf die Bühne. Die Aufführung findet in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln statt. Regisseurin Jasmina Hadžiahmetović präsentiert eine einfallsreiche Komödie mit menschlichen Tiefen und viel Humor. Während der Titelheld Figaro sich gekonnt durchmogelt, gerät das Haus des Grafen auf der Drehbühne, die Sonja Füsti und Sabina Mončys standesgemäß ausgestattet haben, immer mehr ins Schleudern. Am Ende droht gar die Revolution. Zwischen Rokoko und dem Heute wird getanzt, gesungen, intrigiert und sich gesehnt, was das Zeug hält…
Die musikalische Leitung hat Johannes Zurl. Philipp Mayer ist der Figaro, Nina-Maria Fischer die Gräfin, Dániel Foki der Graf und Rahel Brede der Cherubino. Sie sind in Rollendebüts zu erleben. Ketevan Chuntishvili agiert als schlaue Susanna und schlägt sich mit Gesine Forbergers Marcellina um Figaros Gunst. Die Choreinstudierung besorgte Chordirektor Christian Möbius.
Die nächsten Vorstellungen sind am Donnerstag, 3. März, Donnerstag, 10. März, Freitag, 1. April, und Donnerstag, 9. Juni, jeweils 19.30 Uhr, sowie am Sonntag, 29. Mai, um 19 Uhr.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: