Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Gebäude strahlen auch ohne Sonne am Brandenburger Platz - Märkischer Bote Gebäude strahlen auch ohne Sonne am Brandenburger Platz Gebäude strahlen auch ohne Sonne am Brandenburger PlatzMärkischer Bote
Mittwoch, 21. Februar 2024 - 23:44 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
7°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Gebäude strahlen auch ohne Sonne am Brandenburger Platz

Cottbus | Von | 13. März 2015

150314brndbplatz

Eine Augenweide ist die Häuserfront am Brandenburger Platz in Cottbus. Der Platz feierte im vergangenen Jahr sein 110-jähriges Bestehen. Hier lässt es sich wohnen, arbeiten oder auf einer Bank sitzend, gut innehalten Fotos: M.Klinkmüller

Rings um den Brandenburger Platz in Cottbus gibt es wunderschönen Altbau zu bewundern:
Cottbus (mk). Noch blüht keine Tulpe am Brandenburger Platz und auch die Sonne schien diese Woche hier nur selten. Dennoch glänzen die alten Fassaden. Farbenfroh aneinandergereiht, umschließen die Gebäude einen Teil der Altstadt. Zum Verweilen lädt der Brandenburger Platz also allemal ein. Dieser wurde im Jahr 1904 im französischen Gartenstil angelegt. Auch diese Gestaltung ist dem damaligen Oberbürgermeister Paul Werner zu verdanken. Als Wohn- wie Geschäftsgegend ist der Brandenburger Platz eine beliebte Adresse. Dem Charme vergangener Architektur aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert unterliegen viele. Eines der ältesten Gebäude hier ist ein recht Unscheinbares. Als Baudenkmal wird das Haus mit der Nummer 46 geführt. Der zweigeschossige, fünfachsige Bau wurde 1740 in die Häuserzeile der Südostseite des Platzes eingebunden. Übrigens: einst hieß der Brandenburger Platz „ Kaiser-Wilhelm-Platz“.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: