Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Gemeinde Kolkwitz wächst und wächst... - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 19. September 2021 - 22:03 Uhr | Anmelden
  • Gemeinde Kolkwitz wächst und wächst...Gemeinde Kolkwitz wächst und wächst...

Gemeinde Kolkwitz wächst und wächst...

Gemeinde Kolkwitz wächst und wächst...
11°C
 

Anzeige

Gemeinde Kolkwitz wächst und wächst…

22. Januar 2021 | Von | Kategorie: Spree-Neiße |

Bauboom sorgt für steigende Einwohnerzahlen in der progressiven Großgemeinde bei Cottbus.

Gemeinde Kolkwitz wächst und wächst...

Hoher Himmel, weite Landschaft, ideale Bedingungen und moderate Grundstückspreise – in der Großgemeinde Kolkwitz kennt der Bauboom keine Winter- oder Corona-Pause. Die Einwohnerzahl nimmt wieder stetig zu. Kindergarten- und Schulneubau passen gut dazu Foto: Matthias Klinkmüller

Spree-Neiße (M.K.) In der Gemeinde Kolkwitz, ideal zwischen dem Oberzentrum Cottbus und dem Spreewald gelegen, setzt sich der positive Trend bei der Entwicklung der Einwohnerzahlen fort. Mit Stand Januar 2021 leben hier 9362 Bürger, verteilt auf 17 Dörfer, die sich früher als alle anderen Kommunen Brandenburgs zu einer Großgemeinde zusammenfanden. Im vergangenen Jahr waren es 9245 Einwohner.
Durch den Bauboom und mehr Zuzüge als Sterbefälle leben immer mehr Menschen in der Gemeinde. Der Wunsch nach einem eigenen Heim in einem der idyllischen Dörfer in direkter Nachbarschaft zur Fast-Großstadt Cottbus und noch immer moderate Grundstückspreise spielen bei vielen Bauherren die entscheidende Rolle, hier sesshaft zu werden. Waren es im Jahr 2018 noch 29 Ein- und Mehrfamilienhäuser, die auf dem Gemeindegebiet erbaut wurden, sind es ein Jahr später bereits 39 und im vergangenem Jahr 49 Bauanträge, die positiv beschieden wurden. Hinzu kommen sieben Anträge die noch in Bearbeitung sind. Die Nachfrage bleibt groß. Nach der Schaffung von Bauland in den Ortsteilen Limberg, Gulben, Zahsow, Milkersdorf, Hänchen und Kolkwitz sind auch diese Grundstücke bereits in neuen Händen. Bürgermeister Karsten Schreiber (SPD) freut sich über diese Entwicklung und ist sich sicher, dass sie weiterhin anhält. „Ob der Bau der neuen Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in Klein Gaglow oder der Kita- und Hortneubau in Kolkwitz nahe am Bahnhof – die Gemeinde bietet für junge Familien eine hervorragende Infrastruktur. Hinzu kommt das gesellige Leben in den Dörfern mit einer großartigen Traditionspflege, in die viel Herzblut gelegt wird.“

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren