Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Großes Jubiläum in der Wilhelm-Nevoigt-Grundschule - Märkischer Bote Großes Jubiläum in der Wilhelm-Nevoigt-Grundschule Großes Jubiläum in der Wilhelm-Nevoigt-GrundschuleMärkischer Bote
Samstag, 25. Mai 2024 - 11:20 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Mainly clear
21°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Großes Jubiläum in der Wilhelm-Nevoigt-Grundschule

Cottbus, Top-Themen | Von | 10. Mai 2024

50 Jahre Ströbitzer Schul-Gebäude / Festveranstaltung mit ehemaligen Schülern und Ehrengästen.

04 002 schuleiterin

Zu einer festlichen Veranstaltung begrüßte Schulleiterin Kristina Prinz (am Mikrofon) viele Ehrengäste, Pädagogen und Schüler am 2. Mai in der Aula.

03 002 sorbenkinder

Gelebte wendische Traditionen: Johanna Pohle und Vincent Wollenberg lernen fleißig sorbisch und begrüßten die Gäste traditionell mit Salz und Brot.

Cottbus (bw). Donnerstag, 2. Mai 2024: Bunte Luftballons am Zaun und auf dem Schulhof der Ströbitzer Wilhelm-Nevoigt-Grundschule machen schon von Weitem aufmerksam: Pädagogen und Schüler feiern das 50jährige Bestehen ihrer Schule. In der Aula bereiten sich der Chor und einige Mitwirkende, die später alle im Zeitraffer-Tempo das Leben der letzten 50 Jahre gestalten werden, auf die Festveranstaltung mit Ehrengästen, Eltern und ehemaligen Schülern vor. Am Eingang stehen Johanna Pohle und Vincent Wollenberg, beide lernen Sorbisch und begrüßen die Ankommenden in wendischer Tracht mit Salz und Brot, Emilia Rabes und Oskar Heuer sitzen in einer historischen Schulbank, und Karin Jahr, eine ehemalige Leiterin der Schule und heute Betreuerin des Kinderparlamentes im Ehrenamt, gibt die letzten Hinweise zum Ablauf. Und schon geht die Geburtstagsfeier los. Schüler gestalten eine Zeitreise von der Gründung bis heute, erzählen vom Wirken des Namensgebers der Grundschule, Wilhelm Nevoigt, der in Ströbitz auf den Tag genau vor 171 Jahren geboren wurde und als Dorfschullehrer und späterer Rektor sehr darauf achtete, dass die Dorfkinder auch eine gute Ausbildung bekamen. Die Schüler erinnern mit Liedern und Texten an die Höhepunkte in der Geschichte der Schule, die seit 2002 den Namen des berühmten Ströbitzers trägt und bereits 2003 den Ehrentitel „Europaschule“ erhielt. Schulleiterin Kristina Prinz kann sich heute auf ein Team von 35 Pädagogen und Mitarbeitern verlassen, die den rund 400 Schülern der 18 Grundschulklassen immer mit Aufmerksamkeit und Hingabe zur Seite stehen. „Seit 20 Jahren haben wir ein Kinderparlament, das sich besonders für die Rechte der Kinder und ein gewaltfreies Miteinander einsetzt, und

10 002 peggy scharf

Beim Jubiläum der Wilhelm-Nevoigt-Grundschule traf Klassenlehrerin Gabi Rosenthal (links) ihre ehemalige Schülerin Peggy Scharf. Ihr Sohn Finn ist heute Schüler der 2c. Auf großes Interesse stieß auch der „Ströbitzer Schüler-Bote“, produziert mit Unterstützung des Verlages der Lausitzer Heimatzeitung. Fotos: Bernd Weinreich

ein gut funktionierender Förderverein unterstützt natürlich auch die pädagogische Arbeit“, so Kristina Prinz in ihrer kurzen Festrede.
Oberbürgermeister Tobias Schick war der erste Gratulant, der aufmunternd allen Schülern mit auf den Weg gab: „Schule ist eine tolle Zeit, was ihr in dieser Zeit nicht auf die Reihe bekommt, wird euch später bestimmt fehlen. Zusammenarbeit, Kameradschaft, Achtung und Neugier auf die Zukunft: Das lernt ihr hier!“ Und zum Ende der Veranstaltung kommen Schüler mit einem Bollerwagen angefahren und verteilen den „Ströbitzer Schüler-Boten“, eine Schülerzeitung, produziert mit Unterstützung des Verlages der Lausitzer Heimatzeitung. In den schnell ausgeteilten Exemplaren kommen Schüler, Eltern, Lehrer und Förderer zu Wort. Später, auf einem Rundgang, hat Gabi Rosenthal, Klassenlehrerin der 2 C, auch die ehemalige Wilhelm-Nevoigt-Schülerin Peggy Scharf begrüßt, deren Sohn Finn heute vor ihr in einer der modern ausgestatteten Klassenräume sitzt. „Es ist für mich ein schönes Gefühl, meinen Sohn in so guten pädagogischen Händen zu wissen – bei meiner ehemaligen Klassenlehrerin“, so Peggy Scharf. Auf dem Schulhof werden bereits die ersten Ballspiele geplant. Am Nachmittag soll es hier nochmal richtig turbulent zugehen. Schließlich kann man nicht alle Tage 50. Geburtstag feiern. Die Sonne weiß dies wohl auch – sie scheint am 2. Mai über Ströbitz ganz besonders freundlich.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!

 



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: