Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Jänschwalde: Block E getrennt - Märkischer Bote Jänschwalde: Block E getrennt Jänschwalde: Block E getrenntMärkischer Bote
Samstag, 10. Dezember 2022 - 03:52 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
-2°C
 
epaper
Anzeigen

Jänschwalde: Block E getrennt

Spree-Neiße | Von | 4. Oktober 2019

Region (MB). Am Montag ging der zweite Jänschwalder Kraftwerksblock vom Netz. Der 500-MW-Block E geht damit in die politisch verordnete Sicherheitsbereitschaft. Block F war ein Jahr zuvor vom Stromnetz getrennt worden und befindet sich seitdem in der vierjährigen Sicherheitsbereitschaft, an deren Ende er stillgelegt werden muss.
„Seit der Netztrennung von Block F sind in der Lausitz keine adäquaten Ersatz-Arbeitsplätze entstanden. Mit der Sicherheitsbereitschaft fallen nicht nur 1000 MW gesicherte Stromerzeugung perspektivisch weg, sondern auch 600 Stellen in unserem Unternehmen. Aber anstatt seitens der Bundespolitik anzuerkennen, dass der Aufbau von Industriearbeitsplätzen Zeit braucht, wird seit Bekanntgabe des Kohlekompromisses im Januar dieses Jahres immer wieder daran gerüttelt und das Ausstiegsdatum 2038 in Frage gestellt“, so der Vorstandsvorsitzende der Lausitz Energie Bergbau AG und Lausitz Energie Kraftwerke AG (LEAG), Dr. Helmar Rendez. Block E ging am 14. Juni 1987 erstmals ans Stromnetz.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: