Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Jetzt Pilze und kleine Sauger nicht vergessen - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 20. September 2019 - 20:34 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
14°C
 

Anzeige

Jetzt Pilze und kleine Sauger nicht vergessen

28. Februar 2014 | Von | Kategorie: Region |

Jetzt Pilze und kleine Sauger nicht vergessen

Lust auf blühende Balkone und Terrassen? Karin Pietzer, Gärtnerin im Floralia Pflanzenzentrum Groß Gaglow, hatte diese Woche bereits alle Hände voll zu tun, die Stiegen aufzufüllen. Die prallen, bunten Stiefmütterchen, Hornveilchen und viele andere Frühlingsblumen werden jetzt schwungweise aus den eigenen Aufzuchthäusern geholt. Wer aufmerksam durch die Stadt fährt, wird bereits so manchen Balkon mit den Blüten entdecken | Foto: Jens Haberland

Vor dem Austreiben wichtigen Pflanzenschutz vornehmen / Kein Dünger auf frisch Gepflanztes
Region (ha). Die Sonne lässt die Balkon- und Kleingärtner mit Schwung in die vollen Stiegen greifen – endlich soll es bunt werden vor Haustür und Fenster! Doch bei aller Pflanzfreude sollten jetzt wichtige Schutzmaßnahmen im Garten nicht vergessen werden, rät Gartenbaumeister Christel Holz vom Floralia Pflanzenzentrum in Groß Gaglow. „Wer seine Pfirsich-, Nektarinen- und Aprikosenbäume im Garten erfolgreich schützen möchte, sollte jetzt etwas gegen die Kräuselkrankheit tun. Es ist sehr wichtig, die Pilze vor dem Austreiben der Blätter zu bekämpfen, danach ist es wirklich zu spät.“ Sie empfiehlt Duaxo Universal Pilz-frei, das nicht nur den Pilz angreift, der für das Kräuseln verantwortlich ist, sondern auch viele weitere Pilzarten unschädlich macht.
Für alle Gehölze sollte ein weiteres Schutzmittel zum Einsatz kommen. „Das Austriebspritzmittel auf Ölbasis erstickt alles, was beißt und saugt. Also Läuse, Milben, Schildläuse und andere.“ Das Mittel legt sich mit seinem Ölfilm über die Insekten und lässt keine Luft zum Atmen mehr hindurch – die Sauger ersticken. Ein schonendes und wirksames Verfahren, so die Gartenbaumeisterin.
Boden vorbereiten
Dann kann’s weiter mit dem Bepflanzen der gut umgegrabenen Erde gehen. „Auch wer seinen Garten noch nicht vorbereitet hat, ordentlich umgraben genügt. Wer doch düngen will, sollte auf organische Dünger wie zum Beispiel Hornspäne, ‘Naturen-Pferdedung’ oder Rinderdung zurückgreifen. Mineralischer Dünger würde jetzt die zarten Wurzeln verbrennen. Dazu beraten wir hier im Floralia Pflanzenzentrum sehr gern.“ Dort erhalten Besucher jetzt auch richtig Lust machende Vielfalt. Dabei startet Floralia offiziell am 8. März in die Saison. „In unseren Gewächshäusern warten 130 000 Primeln, 160 000 Stiefmütterchen, 55 000 kleinblütige Stiefmütterchen und 19 000 Gänseblümchen auf die Gartenfreunde“, zählt Christel Holz aus der großen Auswahl auf. Derzeit sind die Mitarbeiter beim Topfen schon für die nachfolgende Balkonbepflanzung wie hängende und stehende Geranien, Eis- und Studentenblumen, Knollenbegonien und vieles mehr verantwortlich. „Nächste Woche bekommen wir ganz besondere Orchideen rein, aus deutscher Aufzucht. Die werden Blumenfreunde ganz sicher begeistern“, so die Fachfrau.
Gemüse hinterher
Tomaten und Gurken wurden als Fruchtgemüse am 19. und 26. Februar gepflanzt. Die Gurken werden Ende März und Tomaten Ende April in gewohnten Qualitäten in den Floralia Verkaufsstellen zu haben sein. Und noch ein Ausblick: Ende Mai und Juni macht Naschgemüse im Containertopf Lust auf Balkonien!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren