Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Kettenrasseln in Ströbitz vom 11.-12.07.15 - Märkischer Bote Kettenrasseln in Ströbitz vom 11.-12.07.15 Kettenrasseln in Ströbitz vom 11.-12.07.15Märkischer Bote
Freitag, 23. Februar 2024 - 01:48 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
11°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Kettenrasseln in Ströbitz vom 11.-12.07.15

Cottbus, Top-Themen | Von | 6. Juli 2015

150704kettenr

Zum 15. Nutz- und Militärfahrzeugtreffen mit Attraktionen für die ganze Familie lädt am kommenden Wochenende das Flugplatzmuseum Cottbus jeweils ab 10 Uhr ein Foto: Daniela Misch

15. Nutz- und Militärfahrzeugtreffen:
Cottbus (MB). An diesem Wochenende, dem 11. und 12. Juli, lädt das Cottbuser Flugplatzmuseum jeweils ab 10 Uhr zum 15. Nutz- und Militärfahrzeugtreffen ein.
Neben den Branitzer Treckerfreunden, die mit ihren historischen Traktoren anreisen, der Aufsitzraupentechnik und vielen radgetriebenen Fahrzeugen werden auch diesmal wieder
diverse militärische Kettenfahrzeuge zu erleben sein. Dazu gehören der Jagdpanzer Hetzer, ein historisches Gefährt aus dem 2. Weltkrieg, das gepanzerte Kettenzugmittel MT-LB oder der Schützenpanzer BMP. Natürlich werden auch dieses Jahr nachgestaltete historische Feldlager (2. Weltkrieg und neu: Vietnam) nicht fehlen. Rundfahrten auf der Geländestrecke des Museums sind wie immer möglich und ganz Mutige können mit einem Robinson-Hubschrauber einen Rundflug über Cottbus machen.
Zudem kann man die ausgestell­ten Hubschrauber und Flug­zeuge bewundern oder in einem der vielen Cockpits an einem Steuer­knüppel Platz nehmen.
Auf alle Bastler wartet ein Teilemarkt. Zu den teilnehmenden Vereinen gehören die Technikfreunde Groß Drewitz, der
Armeespaßverein Ortrand, die Funkerfreunde Briest und die Militärkraftfahrer Lausitz. Auf der Geländestrecke kann auch selbst mit Kfz und Panzer­technik mitgefahren werden.
Für das leibliche Wohl ist auf dem schönen parkartigen Gelände an der Fichtestraße (vom Kreisel an der neuen Polizei Richtung Zahsow) umfangreich gesorgt.
Ach übrigens, wer mit dem eige­nen Oldtimer kommt, braucht keinen Eintritt bezahlen.
Vorstand FPMC



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: