Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Klein Gaglow: Auf dem Obsthof Meier startet die Apfelernte - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Samstag, 6. Juni 2020 - 09:37 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
12°C
 

Anzeige

Klein Gaglow: Auf dem Obsthof Meier startet die Apfelernte

16. September 2016 | Von | Kategorie: Cottbus |

Klein Gaglow: Durch die Sonne der vergangenen Tage hat Obst die richtige Süße bekommen

Klein Gaglow (bw). Wer in diesen Tagen den Obsthof Meier in Klein Gaglow besucht, kann sicher sein, in den Stiegen und Körben die ersten frischen Äpfel aus eigener Ernte vorzufinden. Am Dienstag eröffnete Agrar-Staatssekretärin Dr. Carola Schilde aus Potsdam die Brandenburger Apfelsaison und ließ es sich nicht nehmen, selbst zum Korb zu greifen. Obsthof-Inhaber Henri Meier kann in diesem Jahr mit einer guten Ernte rechnen. „Das Wetter hat mitgespielt, die Äpfel sind nicht nur groß und saftig, sondern haben durch die Sonne der letzten Wochen noch einmal richtig Süße bekommen.“ Senior-Chef und Firmengründer Jörg Meier ergänzt: „Es ist auch für uns immer wieder spannend, wie die Ernte ausfallen wird – in diesem Jahr können sich unsere Kunden auf beste Qualität freuen.“ Der Obsthof Meier bietet seinen Kunden aber nicht nur frische Äpfel von der eigenen Plantage, sondern ein umfangreiches Gesamtangebot an Obst und Gemüse, dazu Säfte, Konserven, Lebensmittel, Getränke, und wer gleich hier etwas Essen möchte, ist ebenfalls richtig. Köchin Petra Porstendorfer reicht gerade ein Schnitzel über den Tresen. „Täglich wechselnd haben wir von 11 bis 14 Uhr vier bis fünf Tagesgerichte auf dem Speisenplan. Unsere Angebote kommen gut an. Wir sehen es daran, dass wir manchmal bis zu 200 Portionen ausreichen. Wir bereiten alles täglich frisch – und kochen, wie wir es zu Hause auch machen!“ Frühstück gibt es sogar schon ab 7 Uhr.  Der Obsthof Meier, gegründet 1990 von Senior-Chef Jörg Meier, bewirtschaftet derzeit etwa 23 Hektar, vornehmlich mit Spargel und Äpfeln. Den Familienbetrieb, in dem etwa 90 Prozent aller Produkte direkt vermarktet werden, führt seit 2010 sein Sohn Henri mit gleichem Erfolg weiter.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren