Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Kurzmeldungen vom 29.08.2020 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 25. September 2020 - 22:42 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
13°C
 

Anzeige

Kurzmeldungen vom 29.08.2020

28. August 2020 | Von | Kategorie: Kurzmeldungen |

MISSIONSFEST – Die Evangelische Kirchengemeinde Region Guben lädt herzlich zum Missionsfest am Sonntag im Pfarrgarten hinter der Atterwascher Kirche ein. Der Gottesdienst beginnt um 14 Uhr.

GEHISSTE FAHNE – Die Stadt Guben beteiligt sich auch in diesem Jahr an der Aktion zum Christopher Street Day Cottbus und der Niederlausitz und hisst die Regenbogenfahne in der Zeit vom 31. August bis zum 12. September vor dem Rathaus. Im letzten Jahr haben sich 276 Standorte beteiligt.

VOLLEYBALL- Für die Kinder und Jugendlichen vom KSC Asahi Spremberg beginnt die Vorbereitung auf die Landesmeisterschaften der Altersklasse U16 im Land . Nun kommen die Jungs endlich auf das Großfeld und werden erstmals zu sechst miteinander spielen.

MUSEUMSNACHT – Am 12.09. lädt der Museumsverein in Forst zum ersten Teil der Trilogie „Wer hat Gogols Schädel gestohlen?“. Zu erleben ist ein Spaziergang über den Friedhof mit dem Literaturtheater Dresden. Anmeldung über museumsverein-forst@t-online.de.

AUSSTELLUNG – Am 4. September um 17 Uhr findet in der Cottbuser Oberkirche eine Vernissage zur Ausstellung „Wła- dysław Bartoszewski 1922–2015. Widerstand – Erinnerung – Versöhnung – Kulturdialog“ statt.

FÜHRUNG – Am 8. September um 17 Uhr führt Claudius Wecke, Parkleiter bei der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz, durch den Branitzer Park. Begleitend zur Ausstellung „Branitz 1945“ stellt er bis heute sichtbare und versteckte Spuren im Parkraum vor, die der Zweite Weltkrieg, die Nachkriegszeit und Bodenreform zwischen Gutsökonomie, Schloss und Seepyramide hinterließen. Es ist eine vorherige Anmeldung unter 0355-75150 notwendig.

FOTOGRAFIE – Der Fotograf und Autor Martin Bremer möchte unter dem Motto „Mal eben leben“ 1000 Gesichter unserer Erde porträtieren. In der „Kleinen Galerie im Lesecafé“ der Stadt- und Regionalbibliothek zeigt er ab Mittwoch eine Auswahl seiner ersten 100 Porträts, entstanden in 500 Reise-Tagen durch Asien und Australien. Die Ausstellung kann bis zum 31.12. besucht werden.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren